Zurück Alle Bildershows ansehen
1 von 11
Die zehn schlechtesten Sommer-Transfers der Bundesliga    Trotz der Corona-Krise investierten die 18 Bundesligisten in der zurückliegenden Transferperiode immerhin 420 Millionen Euro in neue Spieler. Längst nicht alle Neuzugänge überzeugen bislang. Zu den Enttäuschungen zählen der teuerste Neuzugang des BVB, ein ehemaliger Profi des FC Schalke 04 sowie ein Youngster, der beim FC Bayern bislang kein Bein auf die Erde bekommt. Das sind die zehn schlechtesten Sommer-Transfers im deutschen Oberhaus:
  © imago/Focus Images

Die zehn schlechtesten Sommer-Transfers der Bundesliga

Die zehn schlechtesten Sommer-Transfers der Bundesliga

Trotz der Corona-Krise investierten die 18 Bundesligisten in der zurückliegenden Transferperiode immerhin 420 Millionen Euro in neue Spieler. Längst nicht alle Neuzugänge überzeugen bislang. Zu den Enttäuschungen zählen der teuerste Neuzugang des BVB, ein ehemaliger Profi des FC Schalke 04 sowie ein Youngster, der beim FC Bayern bislang kein Bein auf die Erde bekommt. Das sind die zehn schlechtesten Sommer-Transfers im deutschen Oberhaus:

Mehr Teilen 0
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.