Plötzlich Torjäger: RB-Arbeitstier Demme feiert zweiten Profitreffer

Plötzlich Torjäger: RB-Arbeitstier Demme feiert zweiten
Profitreffer
Bild 1 von 1

Plötzlich Torjäger: RB-Arbeitstier Demme feiert zweiten Profitreffer

 © SID

Das zweite Tor seiner Profikarriere musste Diego Demme nicht so teuer bezahlen wie das erste.

St. Petersburg (SID) - "Im Gebiss ist alles - und sonst auch - heil geblieben. Zum Glück", sagte der Mittelfeldspieler von RB Leipzig nach dem 2:0 (1:0)-Sieg bei Zenit St. Petersburg in der Champions League, zu dem er in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit den Führungstreffer per Fernschuss beigetragen hatte.

Erinnerungen wurden wach an den 15. April 2017, als er beim 4:0 gegen den SC Freiburg einen Schneidezahn verlor. Damals bekam Demme beim Kopfball, mit dem er den Endstand erzielte, den Fuß eines Gegenspielers ins Gesicht. Diesmal blieb er verschont, nachdem er einen Abpraller aus 19 Metern ins linke untere Eck gedroschen hatte - keine feindlichen Füße in der Nähe. "Ich habe mich riesig gefreut", sagte Demme: "Es kommt ja nicht so häufig vor."

Sogar sein Trainer Julian Nagelsmann war positiv überrascht. "Er ist jetzt kein Torjäger. Aber er übt immer fleißig Schüsse - und der war außergewöhnlich schön", so der Coach. Dass ihm so ein Tor schon am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in der Bundesliga bei Hertha BSC wieder gelingen wird, wollte Demme aber nicht versprechen. Der Wunsch ist dennoch da: "Es ist ein geiles Gefühl und es wäre schön, wenn es öfter klappen würde."

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft fährt als Gruppensieger der Qualifikation zur Fußball-EM 2020.mehr
Die Ermittlungen gegen Christoph Metzelder sind auch zweieinhalb Monate nach der Hausdurchsuchung nicht abgeschlossen.mehr
Der ehemalige Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu hat das umstrittene Salutieren der türkischen Fußball-Nationalspieler ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige