Serie A verkauft TV-Rechte an Sky Italia und Perform

Serie A verkauft TV-Rechte an Sky Italia und Perform
Bild 1 von 1

Serie A verkauft TV-Rechte an Sky Italia und Perform

 © SID
14.06.2018 - 07:09 Uhr

Nach wochenlangen Querelen hat die italienische Fußball-Liga Serie A ihre TV-Rechte für den Zeitraum von 2018 bis 2021 verkauft.

Rom (SID) - Nach wochenlangen Querelen hat die italienische Fußball-Liga Serie A ihre TV-Rechte für den Zeitraum von 2018 bis 2021 verkauft. Für mindestens 973 Millionen Euro jährlich sicherten sich Sky Italia und die britische Perform Group die Übertragungsrechte an der höchsten italienischen Spielklasse. Demnach zahlt Sky mit 780 Millionen Euro den größeren Anteil für 266 Spiele, Perform investiert 193 Millionen Euro für die Übertragung von 114 Partien pro Saison.

Wie der Präsident der Serie A, Gaetano Micciche, mitteilte, können sich die Einnahmen für die Liga noch um bis zu 20 Prozent erhöhen, abhängig von der Zahl der Abonnenten, die Sky und die Perform Group bekommen. Zu Perform gehört unter anderem auch der Streaming-Dienst DAZN.

Ursprünglich hatte sich die spanische Gruppe Mediapro für eine Summe von 1,05 Milliarden Euro die Übertragungsrechte gesichert. Mediapro hatte geplant, die Serie-A-Spiele nicht über einen eigenen Kanal zu senden, sondern die TV-Rechte verschiedenen Plattformen zum Kauf anzubieten. Gegen dieses Vorhaben hatte Sky Klage eingereicht, ein Gericht verordnete daraufhin die Neuausschreibung der Rechte.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Die einen kämpfen um den Titel, die anderen gegen den Abstieg. Die Rückrunde der Fußball-Bundesliga verspricht ...mehr
Das macht einen schon stolz : Beim Handball-Bundestrainer überwog trotz des späten Remis gegen Frankreich die Freude ...mehr
Die Wahrscheinlichkeit, dass die deutschen Handballer mit einer guten Ausgangslage in die Hauptrunde starten, ist ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Tabellenführer Borussia Dortmund startet im Abendspiel um 18.30 Uhr bei RB Leipzig in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga.mehr
Highlights
Niki Lauda (69) wird wegen einer Grippe weiter im Allgemeinen Krankenhaus (AKH) in Wien behandelt. Eine Lungenentzündung bestätigte sein Arzt nicht.mehr
Bundesliga-WAGs: Die heißesten Spielerfrauen Steven Zuber vom VfB Stuttgart gehört nicht zu den bekanntesten Spielern der Bundesliga. Seine Angetraute Mirjana ist trotzdem ein ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige