St. Pauli trennt sich von Janßen - Kauczinski übernimmt

St. Pauli trennt sich von Janßen - Kauczinski übernimmt
Bild 1 von 1

St. Pauli trennt sich von Janßen - Kauczinski übernimmt

 © SID
07.12.2017 - 09:53 Uhr

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat sich nach sieben Spielen ohne Sieg von Trainer Olaf Janßen getrennt. Markus Kauczinski übernimmt als Trainer.

Hamburg (SID) - Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat sich nach sieben Spielen ohne Sieg von Trainer Olaf Janßen getrennt. Das gab der Tabellen-14. am Donnerstag bekannt und präsentierte Markus Kauczinski (47) als Nachfolger. Zuletzt hatten die Hamburger auswärts bei der SpVgg Greuther Fürth (0:4) und bei Arminia Bielefeld (0:5) empfindliche Niederlagen kassiert. Janßen (51) hatte vor dieser Saison Ewald Lienen als Trainer bei den Kiezkickern ersetzt.

Kauczinski, der zuletzt als Bundesliga-Coach beim FC Ingolstadt arbeitete, erhält bei den Hamburgern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Er wird bereits am Mittag ein nicht-öffentliches Training bei den Hanseaten leiten, sein Co-Trainer wird Patrick Westermann sein.

"Markus Kauczinski hat bereits während seiner Zeit in Karlsruhe gezeigt, dass er sich mit schwierigen Situationen auskennt. Wir sind überzeugt davon, mit ihm die Trendwende zu schaffen", sagte St. Paulis Sportchef Uwe Stöver.

Auch Kauczinski glaubt daran, die Norddeutschen wieder in ruhigeres Fahrwasser führen zu können: "Als die Anfrage kam, musste ich nicht lange überlegen. Der FC St. Pauli ist ein Verein mit toller Perspektive und herausragenden Fans. Ich bin überzeugt, dass die Mannschaft über das Potenzial verfügt, um erfolgreich mit ihr arbeiten zu können." Aktuell nimmt der Klub in der Tabelle nur Rang 14 ein, lediglich zwei Punkte vom Relegationsplatz 16 entfernt.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Nach einer irren Aufholjagd hat der frühere UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg das Aus in der Europa- ...mehr
Das Statistik-Portal Statista hat in einer Umfrage die meistgehassten und die meistgeliebten Fußball-Vereine ermittelt.mehr
Ex-Weltmeister Toni Kroos wird nach dem WM-Debakel seine Karriere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft fortsetzen.mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Augsburg 0 0:0 0
2 Bayern 0 0:0 0
3 Dortmund 0 0:0 0
4 Düsseldorf 0 0:0 0
5 Frankfurt 0 0:0 0
6 Freiburg 0 0:0 0
7 Hannover 0 0:0 0
8 Hertha BSC 0 0:0 0
9 Hoffenheim 0 0:0 0
10 Leverkusen 0 0:0 0
11 M'gladbach 0 0:0 0
12 Mainz 05 0 0:0 0
13 Nürnberg 0 0:0 0
14 RB Leipzig 0 0:0 0
15 Schalke 0 0:0 0
16 Stuttgart 0 0:0 0
17 Werder 0 0:0 0
18 Wolfsburg 0 0:0 0
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Für fünf Bundesligisten wird es am Sonntag im DFB-Pokal ernst.mehr
Highlights
Der englische Fußball-Spitzenklub FC Arsenal ist nahezu komplett durch den US-Amerikaner Stan Kroenke übernommen worden.mehr
Sieben EM-Tage in Berlin haben eine Vielzahl an Geschichten und Gesichtern hervorgebracht. Neben großen Triumphen gab es bittere Enttäuschungenmehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige