Watzke macht Stöger Hoffnung: "Großartiges Vertrauensverhältnis"

Watzke macht Stöger Hoffnung: "Großartiges
Vertrauensverhältnis"
Bild 1 von 15

Watzke macht Stöger Hoffnung: "Großartiges Vertrauensverhältnis"

© SID
14.02.2018 - 11:57 Uhr

Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund kann sich durchaus vorstellen, über die Saison hinaus mit Trainer Peter Stöger zusammenzuarbeiten.

Dortmund (SID) - Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund kann sich durchaus vorstellen, über die Saison hinaus mit Trainer Peter Stöger zusammenzuarbeiten. "Wir haben zu Peter Stöger ein großartiges Vertrauensverhältnis. Zu gegebener Zeit werden wir entsprechende Gespräche führen und Entscheidungen bekannt geben", sagte Watzke der Sport Bild.

Stöger, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, ist bereits in die Kaderplanung für die kommende Spielzeit involviert. Der Österreicher hatte den BVB im Dezember übernommen und  den DFB-Pokalsieger seitdem vom achten auf den dritten Tabellenplatz geführt. "Er hat noch kein Spiel verloren. Wenn er weiterhin keines verliert, wären wir schön blöd, wenn wir das nicht weitermachen würden", hatte Watzke bereits am Sonntag beim Sky-Talk "Wontorra" gesagt.

Stöger freute sich über das Lob. "Natürlich ist es angenehm zu hören, wenn die Verantwortlichen nicht unzufrieden mit meiner Arbeit sind. Aber für mich ändert sich dadurch nichts. Wir wollen wieder in die Champions League, darauf konzentriere ich mich", sagte der 51-Jährige. Sollte Stöger den BVB in die Champions League führen, hätte er selbst die besten Argumente für eine Vertragsverlängerung geliefert.

Für die kommende Spielzeit war in den letzten Wochen Julian Nagelsmann als heißester Trainer-Kandidat gehandelt worden. Nagelsmann hat allerdings bei 1899 Hoffenheim einen Vertrag bis 2021. Aufgrund einer Ausstiegsklausel könnte der Coach die TSG im Sommer 2019 verlassen.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Pokalheld Ante Rebic hat ein klares Bekenntnis zum DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt vermieden.mehr
Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo hat sich die Pole Position zum Großen Preis von Monaco gesichert.mehr
Pokalheld Ante Rebic hat ein klares Bekenntnis zum DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt vermieden.mehr
Sport-Videos
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Bayern 34 92:28 84
2 Schalke 34 53:37 63
3 Hoffenheim 34 66:48 55
4 Dortmund 34 64:47 55
5 Leverkusen 34 58:44 55
6 RB Leipzig 34 57:53 53
7 Stuttgart 34 36:36 51
8 Frankfurt 34 45:45 49
9 M'gladbach 34 47:52 47
10 Hertha BSC 34 43:46 43
11 Werder 34 37:40 42
12 Augsburg 34 43:46 41
13 Hannover 34 44:54 39
14 Mainz 05 34 38:52 36
15 Freiburg 34 32:56 36
16 Wolfsburg 34 36:48 33
17 Hamburg 34 29:53 31
18 Köln 34 35:70 22
Anzeige
Anzeige