Biathlon-WM: Schempp und Dahlmeier führen Sprint-Aufgebot an - Gössner fehlt

Biathlon-WM: Schempp und Dahlmeier führen Sprint-Aufgebot an -
Gössner fehlt
Bild 1 von 1

Biathlon-WM: Schempp und Dahlmeier führen Sprint-Aufgebot an - Gössner fehlt

 © SID

Die Mitfavoriten Simon Schempp und Laura Dahlmeier führen das deutsche Aufgebot für die Sprintrennen bei der Biathlon-WM in Oslo an.

Oslo (SID) - Die Mitfavoriten Simon Schempp (Uhingen) und Laura Dahlmeier (Partenkirchen) führen das deutsche Aufgebot für die Sprintrennen bei der Biathlon-WM im norwegischen Oslo an. Neben Schempp nominierte Herren-Bundestrainer Mark Kirchner außerdem Verfolgungs-Weltmeister Erik Lesser (Frankenhain), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) und Benedikt Doll (Breitnau) für das Rennen über 10 km am Samstag (11.30 Uhr/ARD).

Über 7,5 km bei den Frauen sind neben Dahlmeier drei Stunden später außerdem die zweimalige Saisonsiegerin Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Franziska Preuß (Haag) und Vanessa Hinz (Schliersee) dabei. Nicht nominiert wurden die zweimalige Staffel-Weltmeisterin Miriam Gössner (Garmisch) und Maren Hammerschmidt (Winterberg). Bei den Männern muss Andreas Birnbacher (Schleching) zuschauen.

Der 25 Jahre alten Gössner droht nun eine WM ohne Start. Wegen ihrer Schwäche am Schießstand hatte die dreimalige Weltcupsiegerin bereits freiwillig auf Staffeleinsätze verzichtet. Dass sie im schweren Einzel zum Einsatz kommt, gilt als sehr unwahrscheinlich. Für ein Startrecht im abschließenden Massenstart fehlen ihr die nötigen Weltcuppunkte. "Wir haben diese Entscheidung aufgrund der Vorleistungen und Trainingseindrücke getroffen", sagte Frauen-Bundestrainer Gerald Hönig.

Während Hammerschmidt und Birnbacher in der kommenden Woche im Einzel eingesetzt werden sollen, ist Gössner bislang lediglich als Ersatzläuferin im Sprint eingeplant.

Nach dem Sprint stehen am Super-Wochenende der WM am Sonntag die Verfolgungsrennen auf dem Programm. Nur die jeweils besten 60 der Sprints dürfen an den Rennen teilnehmen. Lesser würde dort als Titelverteidiger ins Rennen gehen, Dahlmeier hatte im Vorjahr in Kontiolahti WM-Silber in dieser Disziplin gewonnen.

Quelle: 2016 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Ausgerechnet Javi Martinez hat Bayern Münchens Triple-Saison mit dem Supercup das Krönchen aufgesetzt. 2:1 n.V. siegte ...mehr
Deutschlands Tennisidol Boris Becker hat in einem in Großbritannien laufenden Verfahren in Zusammenhang mit seiner ...mehr
Die Konsequenzen des Spielerstreiks beim Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 sollen am Donnerstagmittag der ...mehr
Anzeige