Eiskunstlauf: Kostner legt Berufung gegen Sperre ein

Eiskunstlauf: Kostner legt Berufung gegen Sperre ein
Bild 1 von 1

Eiskunstlauf: Kostner legt Berufung gegen Sperre ein

 © SID

Die frühere Eiskunstlauf-Weltmeisterin Carolina Kostner hat beim Internationalen Sportgerichtshof Berufung gegen ihre 16-monatige Sperre eingelegt.

Lausanne (SID) - Die frühere italienische Eiskunstlauf-Weltmeisterin Carolina Kostner hat beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Berufung gegen ihre 16-monatige Sperre eingelegt. Das gab der Sportgerichtshof am Dienstag bekannt.

Kostner war vom Anti-Doping-Gericht des italienischen Olympia-Komitees CONI zu der Sperre verurteilt worden. Ihr wurde vorgeworfen, vom Doping ihres Ex-Freundes, Geher-Olympiasieger Alex Schwazer, gewusst zu haben. Die 28-Jährige hatte dies stets bestritten. Kostner beantragte beim CAS in Lausanne die Aufhebung ihrer Sperre und eine Erklärung, wonach sie gegen keine Anti-Doping-Regeln verstoßen habe. Das italienische Olympia-Komitee legte ebenfalls Berufung ein und fordert eine zweijährige Sperre.

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Radsport-Funktionär Patrick Moster ist nach seiner rassistischen Entgleisung vom Weltverband UCI bis auf weiteres ...mehr
Radsport-Funktionär Patrick Moster wird nach seiner rassistischen Entgleisung nun doch vorzeitig nach Hause geschickt.mehr
Die deutschen Schwimmer waren nur Zuschauer, als Tatjana Schoenmaker den dritten Weltrekord bei den Olympischen ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.