Eisschnelllauf-EM: Ost und Bay laufen hinterher

Die deutschen Frauen haben zum Auftakt der Mehrkampf-EM in Russland über 500 m bei der Vergabe der ersten Plätze wie erwartet keine Rolle gespielt.

Tscheljabinsk (SID) - Die deutschen Frauen haben zum Auftakt der Mehrkampf-EM in Tscheljabinsk (Russland) über 500 m bei der Vergabe der ersten Plätze wie erwartet keine Rolle gespielt. Isabell Ost (Berlin) belegte in 41,15 Sekunden den zwölften Platz, Jennifer Bay (Inzell) landete in 41,75 auf Rang 16.

Den Sieg über die erste von insgesamt vier Strecken sicherte sich die niederländische Favoritin Ireen Wüst in 39,24 Sekunden vor Ida Njatun (Norwegen/39,66) und Julia Skokowa (Russland/39,72). Die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein (Berlin) hatte auf eine Teilnahme verzichtet.

Kurz zuvor hatte Ex-Sprintweltmeisterin Heather Richardson bei den amerikanischen Meisterschaften über die Strecke in 37,24 Sekunden eine Saisonbestzeit aufgestellt. Die Superzeit war gleichzeitig inoffizieller Weltrekord für Flachlandbahnen. Die alte Flachlandbestzeit von 37,27 Sekunden war die südkoreanische Olympiasiegerin Lee Sang-Hwa Ende November 2013 beim Weltcup in Astana (Kasachstan) gelaufen.

Quelle: 2015 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Erneuter Platzsturm in der französischen Fußball-Liga: Beim brisanten Ligue-1-Derby zwischen den Nordrivalen RC Lens ...mehr
Ausgerechnet Ex-Trainer Oliver Glasner hat mit seinem neuen Klub Eintracht Frankfurt den VfL Wolfsburg von der ...mehr
Trainer Mauricio Pochettino hat Superstar Lionel Messi nach dem Wechsel-Knatsch im Topspiel der französischen Ligue 1 ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.