Groß glaubt an Unschuld russischer Biathleten

Groß glaubt an Unschuld russischer Biathleten
Bild 1 von 1

Groß glaubt an Unschuld russischer Biathleten

 © SID
05.09.2018 - 11:44 Uhr

Ricco Groß glaubt auch nach seinem Abschied als Trainer der russischen Biathleten daran, dass seine Athleten nicht gedopt waren.

Köln (SID) - Er habe "niemals" Zweifel gehabt, sagte der viermalige Biathlon-Olympiasieger dem Nachrichtenportal t-online.de, "gerade weil wir in Mitteleuropa trainiert haben und für die Doping-Kontrolleure entsprechend einfach erreichbar waren." Darüber hinaus sei es für ihn "sehr schwer vorstellbar, dass irgendetwas anderes manipuliert worden sein soll."

Erst am Donnerstag waren vier neue Dopingverdachtsfälle bei russischen Biathleten bekannt geworden. Auch während seiner Zeit als Trainer der russischen Herren von 2015 bis 2018 wurde Groß immer wieder mit Verdächtigungen konfrontiert. "Natürlich ist es nervig, wenn man immer wieder die gleichen Fragen gestellt bekommt. Aber leider hat außer mir niemand auf diese Fragen reagiert", sagte der 48-Jährige.

Groß hatte Ende April das russische Team mit Ablauf seines Vertrags verlassen, mittlerweile trainiert er die Österreicher. Rücktrittsgedanken habe er zuvor durchaus gehabt habe, sagte er: "Ja, als das Internationale Olympische Komitee Ende Januar erklärte, dass unser Team nur sehr dezimiert bei den Olympischen Spielen antreten wird, war das schon richtig deprimierend. Natürlich fällt man in so einer Situation in ein Loch."

Aufgrund des Dopingskandals hatte Groß im Februar in Pyeongchang auf seine besten Skijäger um Anton Schipulin verzichten müssen. Sie waren im Vorfeld von den Winterspielen ausgeschlossen worden, das russische Team konnte somit nicht einmal eine Staffel aufbieten.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und ...mehr
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das ...mehr
Jetzt zeigt auch Ferrari sein neues Formel-1-Auto. Gut einen Monat vor dem Saisonstart in Australien präsentiert sich ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 21 54:23 50
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 21 41:21 42
4 RB Leipzig 22 41:19 41
5 Wolfsburg 22 35:30 35
6 Frankfurt 21 40:27 33
7 Hoffenheim 22 44:32 33
8 Leverkusen 21 37:32 33
9 Hertha BSC 22 35:32 32
10 Werder 22 37:33 31
11 Mainz 05 22 23:36 27
12 Düsseldorf 21 25:39 25
13 Freiburg 22 29:37 24
14 Schalke 22 25:32 23
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 22 18:50 15
17 Hannover 22 20:47 14
18 Nürnberg 21 17:46 12
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 15. Februar 2019.mehr
Highlights
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das 0:3 gegen Tottenham in der Champions League. Vorübergehende ...mehr
Das Flugzeug, mit dem der argentinische Fußballer Emiliano Sala am 21. Januar über dem Ärmelkanal abgestürzt war, ist entdeckt worden.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige