Peiffer im Sprint auf Rang 13 - Fillon Maillet gewinnt

Peiffer im Sprint auf Rang 13 - Fillon Maillet gewinnt
Bild 1 von 1

Peiffer im Sprint auf Rang 13 - Fillon Maillet gewinnt

 © SID

Olympiasieger Arnd Peiffer hat zum Auftakt des zweiten Weltcupwochenendes im tschechischen Nove Mesto eine weitere Podestplatzierung klar verpasst.

Frankfurt/Main (SID) - Nach seinem dritten Platz an gleicher Stelle in der Vorwoche kam der 33-Jährige diesmal im Sprint über 10 km nicht über Rang 13 hinaus. Letztlich fehlten dem besten Deutschen nach einem Schießfehler 31,3 Sekunden auf seinen sechsten Podestplatz des Winters.

Der fehlerfreie Franzose Quentin Fillon Maillet gewann in 22:07,2 Minuten erstmals in seiner Karriere ein Individualstartrennen. Zweiter wurde der Norweger Tarjei Bö (0 Strafrunden/+11,3 Sekunden), Lukas Hofer (0/+14,8) aus Italien komplettierte das Podest.

Benedikt Doll (2/+49,4) und Erik Lesser (1/+54,7) landeten auf den Rängen 15 und 19, trotz ihrer Fehler im Stehendanschlag ist die Ausgangsposition für die Verfolgung am Samstag (14.45 Uhr) noch ordentlich. Roman Rees (1/+1:16,5) kam nicht unter die besten 25, Johannes Kühn (3/+2:29,9) und Philipp Horn (3/2:42,5) verpassten gar die Qualifikation für den Verfolger. 

Dominator Johannes Thingnes Bö (2/+37,0) sicherte sich trotz Platz neun vorzeitig die kleine Kristallkugel im Sprintweltcup, im Gesamtweltcup schmolz der Vorsprung des Norwegers auf seinen fünftplatzierten Landsmann Sturla Holm Lägreid (1/+23,4) allerdings leicht.

Die Frauen starten am Freitag (17.30 Uhr) mit ihrem Sprint über 7,5 km in das zweite Weltcupwochenende in Nove Mesto. Nach den Verfolgern der Männer und Frauen (17.30 Uhr) am Samstag stehen zum Abschluss am Sonntag noch die Mixed Staffel (10.25 Uhr) und das Single Mixed (13.45 Uhr/alles ZDF und Eurosport) auf dem Programm.

Quelle: 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Radsport-Funktionär Patrick Moster ist nach seiner rassistischen Entgleisung vom Weltverband UCI bis auf weiteres ...mehr
Radsport-Funktionär Patrick Moster wird nach seiner rassistischen Entgleisung nun doch vorzeitig nach Hause geschickt.mehr
Patrick Moster, Sportdirektor des Bundes Deutscher Radfahrer, hat sich für seine rassistischen Anfeuerungsrufe während ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.