Vierte EM-Absage: Auch Eistänzer Lorenz/Polizoakis müssen passen

19.01.2018 - 15:07 Uhr

Wegen einer Erkältung haben die deutschen Eistanz-Meister Kavita Lorenz und Joti Polizoakis kurzfristig ihren Start bei der EM in Moskau abgesagt.

Moskau (SID) - Erneutes Pech für die deutschen Eiskunstläufer: Wegen einer fiebrigen Erkältung haben die deutschen Eistanz-Meister Kavita Lorenz und Joti Polizoakis aus Oberstdorf kurzfristig ihren Start bei den Europameisterschaften in Moskau absagen müssen. Der erkrankte 22-Jährige verzichtete im Hinblick auf eine rechtzeitige Genesung bis zu den Olympischen Winterspielen im Februar im südkoreanischen Pyeongchang auf eine Teilnahme in der russischen Hauptstadt.

Dort tanzen die Ex-Weltmeister Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron souverän einer erfolgreichen Titelverteidigung entgegen. Zu Klängen von Ed Sheeran setzten sich die Franzosen mit 81,29 Punkten nach dem Kurztanz vor Alexandra Stepanowa aus Russland (75,38) sowie den Italienern Anna Cappellini und Luca Lanotte (74,76) an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Angesichts dieses klaren Vorsprungs dürfte den Vize-Weltmeistern der vierte EM-Titel in Serie kaum noch zu nehmen sein.

Das Aufgebot der Deutschen Eislauf-Union (DEU) für die europäischen Titelkämpfe wurde durch das Aus ihrer Eistänzer bereits zum vierten Mal geschwächt. Begonnen hatte die Flut der Abmeldungen mit den Oberstdorfer Vize-Weltmeistern Aljona Savchenko und Bruno Massot, die für die EM ihr Paarlauf-Training nicht unterbrechen wollten.

Die deutschen Vizemeister Minerva-Fabienne Hase und Nolan Seegert aus Berlin konnten wegen einer Rückenblessur der 18-Jährigen nicht anstelle von Savchenko/Massot in den EM-Kader der DEU nachrücken. Erst am Mittwoch hatte der Berliner Peter Liebers in der Herren-Konkurrenz wegen einer Knieverletzung passen müssen, die erfolgreiche Laufbahn des Olympia-Achten von Sotschi 2014 endete damit vorzeitig.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Der Bundestrainer hat beim Remis gegen Serbien eine gute Mentalität erkannt. Aber noch ist die Grundstimmung um die ...mehr
Es geht wieder los. Nach dem historisch schlechten WM-Jahr 2018 startet die Nationalmannschaft in die Zukunft. Der ...mehr
Der durch den Langläufer Dürr ausgelöste Doping-Skandal erreicht neue Dimensionen. 21 Sportler aus acht Ländern hat ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Samstag, 23. März 2019mehr
Highlights
Als großer Außenseiter war der FC Schalke 04 in das Achtelfinal-Rückspiel beim englischen Meister Manchester City gegangen. Eine halbe Stunde lang wehrten sich die Königsblauen, ...mehr
FC Bayern vs. FC Liverpool: Die Noten zum CL-Kracher Der FC Bayern München ist im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden. Der deutsche Rekordmeister unterlag dem FC ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige