Deutsche Ligen stellen weniger Spieler für WM ab

"Ernsthafte" Gefahr: Ukraine warnt Bürger vor Reise zur WM
Bild 1 von 1

"Ernsthafte" Gefahr: Ukraine warnt Bürger vor Reise zur WM

 © SID
05.06.2018 - 11:51 Uhr

Der deutsche Fußball verliert bei den WM-Abstellungen an Boden gegenüber der internationalen Konkurrenz.

Moskau (SID) - Der deutsche Fußball verliert bei den WM-Abstellungen an Boden gegenüber der internationalen Konkurrenz. Lediglich 67 Spieler aus den deutschen Ligen wurden in die 32 endgültigen Kader für die WM-Endrunde in Russland (14. Juni bis 15. Juli) berufen. 2014 in Brasilien waren es noch 78 gewesen. Deutschland liegt damit auf Rang drei hinter Spanien (80) und Spitzenreiter England (124). 

Bei den abstellenden Vereinen musste Bayern München seine Spitzenposition räumen. Hatte der deutsche Rekordmeister vor vier Jahren noch 15 Spieler entsendet und sich Platz eins mit Manchester United geteilt, reicht es 2018 nur für elf Akteure und Rang sieben. Alleiniger Führender ist Englands Meister Manchester City, der 16 Spieler ins Riesenreich schickt.

Finanziell lohnen sich die Abstellungen für die Vereine durchaus. Rund 7200 Euro bekommen sie pro Tag und Spieler. Insgesamt zahlt der Weltverband FIFA den Klubs somit rund 180 Millionen Euro aus. Damit verdreifachte sich die Summe im Vergleich zur vergangenen Weltmeisterschaft.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Bundestrainer Joachim Löw sitzt nach dem 1:2 gegen Frankreich wieder fester im Sattel - eine von fünf Lehren aus dem ...mehr
Die deutsche Nationalmannschaft nimmt mit frischem Personal und einem überzeugenden Charakter ihren Trainer Joachim ...mehr
Sky Deutschland und Streamingdienst DAZN sind wegen ihrer Kooperation bei der Übertragung der CL ins Visier des ...mehr
Anzeige
WM-Radio
WM-Gruppen
Pl Verein SP Tore Pkt
Anzeige
Anzeige