Mexikos Staatspräsident Nieto beschwört Einheit zur WM 2026

Mexikos Staatspräsident Nieto beschwört Einheit zur WM 2026
Bild 1 von 1

Mexikos Staatspräsident Nieto beschwört Einheit zur WM 2026

 © SID
13.06.2018 - 15:40 Uhr

Mexikos Staatspräsident Enrique Pena Nieto hat nach dem Zuschlag für die WM 2026 die "tiefe Einheit" seines Landes, der USA und Kanada beschworen.

Mexiko-Stadt (SID) - Mexikos Staatspräsident Enrique Pena Nieto hat nach dem Zuschlag für die Fußball-WM 2026 die "tiefe Einheit" seines Landes, der USA und Kanada beschworen. Die drei Länder bekamen das Turnier am Mittwoch durch den FIFA-Kongress zugesprochen. "Nicht nur unsere Landsleute, unsere Familien, Geschäftsleute und Händler wissen das - auch der Fußball weiß, dass Kanada, die USA und Mexiko vereint sind", sagte er.

Politisch erleben die drei nordamerikanischen Nationen allerdings eine Krise. Sowohl Mexiko als auch Kanada sind von dem Handelsstreit mit US-Präsident Donald Trump betroffen, der in seinem Wahlkampf zudem angekündigt hatte, an der mexikanischen Grenze eine Mauer bauen zu wollen.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Fußball-Weltmeister Jerome Boateng hat mit einem Tweet zum Sieg Senegals gegen Polen um Klubkollege Robert Lewandowski (2:mehr
Boris Becker kann in seinem Insolvenzverfahren offenbar keine diplomatische Immunität geltend machen.mehr
Julian Brandt hat seine vereinzelt auf Kritik gestoßene Selfie-Aktion nach der WM-Auftaktpleite der DFB-Elf gegen ...mehr
Anzeige
WM-Radio
WM-Gruppen
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Frankreich 2 3:1 6
2 Dänemark 2 2:1 4
3 Australien 2 2:3 1
4 Peru 2 0:2 0
Anzeige
Anzeige