Clint Eastwood: Diese wahre Begebenheit will er verfilmen

Clint Eastwood verfilmt als Regisseur wieder eine wahre
Geschichte
Bild 1 von 1

Clint Eastwood verfilmt als Regisseur wieder eine wahre Geschichte

 © Jaguar PS/Shutterstock.com
20.04.2017 - 22:49 Uhr

Clint Eastwood hat ein neues Regie-Projekt auserkoren: Er will die Geschichte der drei US-amerikanischen Freunde verfilmen, die im August 2015 in einem Zug von Brüssel nach Paris einen Anschlag verhinderten.

Clint Eastwood (86) hat in seinem hohen Alter offenbar Gefallen daran gefunden, wahre Begebenheiten zu verfilmen. Wie das Portal "Deadline" berichtet, wird der nächste Film, bei dem Eastwood als Regisseur mitwirken wird, auf dem Buch "The 15:17 to Paris" der Autoren Anthony Sadler, Alek Skarlatos, Spencer Stone und Jeffrey E. Stern basieren. Es ist nach "American Sniper" und "Sully" bereits der dritte Film, in dem sich der ehemalige Westernheld einer wahren Geschichte widmet. Produziert wird der Film von Warner Bros., das Drehbuch wird Dorothy Blyskal schreiben.

Drei der Buchautoren - Student Sadler, Skarlatos, Angehöriger der Nationalgarde von Oregon, und US-Luftwaffensoldat Spencer - sind gleichzeitig auch die Helden der Geschichte. Im August 2015 hatten die drei Freunde bei einer Zugfahrt in dem vollbesetzten Thalys 9364 von Brüssel nach Paris einen mit einer AK 47 bewaffneten radikal-islamistischen Terroristen außer Gefecht gesetzt und dadurch wohl den Tod vieler Menschen verhindert.

Quelle: spot on news
Kommentare
Top-Artikel
Vor Kurzem sorgte Nadja Abd el Farrag mit der Schockdiagnose Leberzirrhose für Schlagzeilen, denn diese meist von ...mehr
"Malle ist nur einmal im Jahr" und nur die wenigsten Mallorca-Stars werden irgendwann ihr 20. Bühnenjubiläum auf der ...mehr
Kaley Cuoco, Miranda Kerr und Co.: Diese Promi-Damen waren schon zu Gast beim Schönheitschirurgen!mehr
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Ein Mann aus Mississippi hat Schmusesänger R. Kelly angeklagt. Dieser soll durch eine Affäre mit der Frau des Mannes dessen Ehe zerstört haben.mehr
Für "Das Schweigen der Lämmer" bekam er 1992 einen Oscar. Nun ist Regisseur Jonathan Demme im Alter von 73 Jahren gestorben. Er hatte Krebs.mehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Gewinner und Verlierer
Ozzy Osbourne wäre gern mehr "Bad Boy"mehr
Tom Hardy stoppt Diebemehr
Papst Franziskus: Macht kann gefährlich werdenmehr
Anzeige