Daniel Craig: Er will wieder Monica Bellucci als Bond-Girl

Daniel Craig und Monica Bellucci bei der Weltpremiere von
"Spectre" im Jahr 2015
Bild 1 von 1

Daniel Craig und Monica Bellucci bei der Weltpremiere von "Spectre" im Jahr 2015

 © Landmark Media/ImageCollect
16.10.2017 - 12:55 Uhr

Ein letztes Mal wird Daniel Craig in die Rolle des Doppel-Null-Agenten James Bond schlüpfen. Dafür wünscht er sich ein ganz besonderes Bond-Girl zurück...

Die heißen Bond-Girls gehören zu 007 wie sein geschüttelter Martini und die schnellen Schlitten. Das weiß natürlich auch Schauspieler Daniel Craig (49, "James Bond 007: Casino Royale"), der bekanntlich einen fünften und letzten Film als Doppel-Null-Agent drehen wird. Für den Streifen, der im November 2019 in die Kinos kommen soll, hat der 49-Jährige laut dem britischen "Mirror" klare Vorstellungen, wer - erneut - sein Bond-Girl sein soll: Monica Bellucci (53, "Der Zauber von Malèna").

Die italienische Schauspielerin war bereits 2015 in "James Bond 007: Spectre" zu sehen. Darin spielte sie Lucia Sciarra, die Witwe eines Attentäters. Bellucci ist bisher das älteste Bond-Girl aller Zeiten. Doch das soll nicht die einzige Info sein, die aus Insider-Kreisen zum nächsten Bond-Streifen durchgesickert ist.

Weitere Details?

Angeblich soll es abgespaced werden für 007. Diese Idee soll wiederum von Tesla-Chef Elon Musk (46) stammen, der auch die Raumfahrtfirma SpaceX gegründet hat. Es heißt von den nicht näher genannten Quellen, dass Bond mit dem Zeitgeist Schritt halten müsse - das bedeute, dass er sich mit der Welt von Elon Musk befasse. "Raumschiffe, Flugzeuge, die in einer Stunde um die Erde fliegen können sowie Autos, die zu U-Booten werden", zitiert der "Mirror" einen Insider.

Außerdem sollen die Stunts von Daniel Craig ein neues Level erreichen und Dinge beinhalten, die in Sci-Fi-Filmen wie "Interstellar" gezeigt wurden. Der Brite sei in jeden Schritt involviert und enthusiastisch sowie aufgeregt. Weiter heißt es, Nordkorea und die nukleare Bedrohung sollen Teil des Drehbuchs sein. Entstehen soll der Film angeblich in Südafrika. Und stemmen soll das Projekt Regisseur Denis Villeneuve (50, "Arrival"), der zuletzt "Blade Runner 2049" inszenierte. Mal sehen, ob und wenn ja welches der Gerüchte sich bewahrheitet.

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Charles Manson ist laut US-Medienberichten mit 83 Jahren in einem Krankenhaus gestorben. Er saß fast 50 Jahre hinter ...mehr
Sie lachen gern über schlechte Witze? Dann sind unsere Flachwitze genau das Richtige für Sie!mehr
Sie war eine der größten Konkurrentinnen von Steffi Graf und siegte in Wimbledon: Nun ist Tennis-Star Jana Novotná im ...mehr
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Keith Urbans süßer Liebesbeweismehr
Romee Strijd läutet den VS-Countdown einmehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Schockierende Aussagen von Morrisseymehr
Joko ganz jugendlichmehr
Anzeige