"Das Leuchten der Erinnerung": Donald Sutherland kämpft mit dem Alter

Donald Sutherland und Helen Mirren spielen in "Das Leuchten der
Erinnerung" ein Ehepaar
Bild 1 von 2

Donald Sutherland und Helen Mirren spielen in "Das Leuchten der Erinnerung" ein Ehepaar

© 2017 Concorde Filmverleih GmbH
04.01.2018 - 10:47 Uhr

Donald Sutherland ist seit den 1960er Jahren in Hollywood tätig. In "Das Leuchten der Erinnerung" spielt er mal wieder eine Hauptrolle. Mit Helen Mirren an seiner Seite kämpft er gegen die Tücken des Älterwerdens.

Schauspieler Donald Sutherland (82, "Wenn die Gondeln Trauer tragen") ist aus Hollywood nicht wegzudenken. Seit den 1960er Jahren steht er für Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera. Eine lebende Hollywood-Legende. Ab 4. Januar ist der 82-Jährige wieder auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. In "Das Leuchten der Erinnerung" spielt er einen an Demenz erkrankten Mann.

Zurück als Leading Man

Donald Sutherland macht in "Das Leuchten der Erinnerung" einen Roadtrip mit Dame Helen Mirren (72, "Die Queen"). Die beiden spielen das Ehepaar Ella und John, die schon lange verheiratet und nicht mehr richtig gesund sind. Mit dem Oldtimer-Wohnmobil namens "The Leisure Seeker" wollen sie die US-Ostküste hinunter fahren, bis nach Florida, zum berühmten Hemingway-Haus in Key West. Sie wollen damit den Tücken des Älterwerdens trotzen. Ein Roadtrip gegen das Vergessen, ein letztes Abenteuer?

Für Donald Sutherland ist "Das Leuchten der Erinnerung" mal wieder eine Hauptrolle. In den letzten Jahren glänzte er vermehrt in Nebenrollen - zum Beispiel als Präsident Snow in der erfolgreichen "Tribute von Panem"-Filmreihe. Im Jahr 2015 stand er dann zum ersten Mal gemeinsam mit seinem ebenfalls berühmten Sohn Kiefer Sutherland (51, "24") vor der Kamera. Im Western "Forsaken" spielten sie - wie soll es anders sein - Vater und Sohn.

Einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere hat Donald Sutherland im November 2017 erreicht. Er hat zwar unter anderem einen Emmy und zwei Golden Globes gewonnen, doch eine Oscar-Nominierung blieb ihn bisher verwehrt. Dennoch hat er nun einen Academy Award zu Hause: den Ehren-Oscar für sein Lebenswerk. Bei seiner Dankesrede bei den Governors Awards am 11. November 2017 sagte er, dass diese Auszeichnung sehr wichtig für ihn und seine Familie sei - wie eine wundervolle Brise frischer Luft. Wer weiß, vielleicht gönnt ihm die Academy zu den 90. Oscars in diesem Jahr auch noch eine Nominierung für "Das Leuchten der Erinnerung"?

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Nach ihrem Unfall bei Tanzproben meldet sich Sängerin Vanessa Mai zu Wort. Auf Facebook erklärte sie ihren Fans: Ich ...mehr
Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron ist derzeit zu Besuch in Washington. First Lady Melania Trump hat ihm beim ...mehr
Herzogin Kate und Prinz William sind erneut Eltern geworden: Das dritte gemeinsame Kind des Paares kam am Montag in ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Schauspielerin Priyanka Chopra hat ausgeplaudert, ob sie bei der Hochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry dabei sein wird. Und ist sie eine Brautjungfer?mehr
Prinz William hat die Gerüchte um den Namen seines neugeborenen Sohnes angeheizt - und in den höchsten Tönen von dem kleinen Prinzen geschwärmt.mehr
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Aaron Paul ist bald seine Serie "The Path" losmehr
Kevin Smith is(s)t so gesund wie noch niemehr