Jesse Eisenberg: Kehrt er als Lex Luthor in "Justice League 2" zurück?

Jesse Eisenberg würde gerne wieder den Superhelden mimen
Bild 1 von 1

Jesse Eisenberg würde gerne wieder den Superhelden mimen

 © 2016 Serena Xu/ACE Pictures/ImageCollect
13.03.2018 - 16:44 Uhr

Wird er als Lex Luthor noch einmal gegen Superman antreten? Ginge es nach Schauspieler Jesse Eisenberg selbst, auf jeden Fall. Er liebt es, den DC-Bösewicht zu spielen.

Jesse Eisenberg (34) hat Blut geleckt - am Superhelden-Dasein. Wie der Schauspieler im Interview mit dem Branchenportal "Variety" erzählte, wäre er durchaus noch einmal bereit, in die Rolle des Superman-Bösewichts Lex Luthor zu schlüpfen. Auf die Frage, ob er nochmal als solcher zu sehen sein werde, antwortete er: "Ich hoffe es. Ich meine, ich habe wirklich keine Ahnung. Ich liebe es, diesen Charakter zu spielen. Bezogen auf die Filmschauspielerei ist es der unterhaltsamste Charakter, den ich je spielen durfte. Ich würde es jederzeit liebend gern wieder tun." Allerdings wisse er nicht, was Warner Bros. in Zukunft für die Rolle vorgesehen habe.

Als Lex Luthor war Eisenberg bereits ausführlich im Film "Batman v Superman: Dawn of Justice" zu bewundern. Außerdem konnten Superhelden-Fans in der Post-Credit-Szene von "Justice League" einen kurzen Blick auf ihn werfen. Zu den Gerüchten, dass er aus dem Film geschnitten worden sei und eigentlich eine größere Rolle gehabt hätte, sagte er: "Nein, ich war nach den Credits geplant." Die Fortsetzung des DC-Films soll im Juni 2019 in die Kinos kommen. Ob Eisenberg dann in voller Länge neben Bruce Wayne alias Batman (Ben Affleck), Wonder Woman (Gal Gadot) und Superman (Henry Cavill) zu sehen sein wird, werden Fans wohl noch abwarten müssen.

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
So stylisch und sexy kann Fußball sein: Lena Meyer-Landrut präsentierte auf Instagram ein ziemlich freizügiges Fan-Outfit.mehr
Boris Beckers Diplomatenstatus sorgt weiter für Diskussionen. Neuesten Meldungen zufolge soll sein Diplomatenpass ...mehr
Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland begeistert nicht nur Männer. Viele weibliche Promis hat ebenfalls das ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Königin Máxima der Niederlande hat sich zum ersten Mal in der Öffentlichkeit zum Tod ihrer Schwester Inés geäußert und dabei rührende wie ehrliche Worte gefunden.mehr
Bei der WM-Eröffnungsfeier sorgte Robbie Williams für einen handfesten Skandal, als er seinen Mittelfinger in die Kameras gehalten hat. Nun hat er sich an einen Erklärungsversuch ...mehr
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Taylor Swift hat sich verschätztmehr
Stormy Daniels schlägt Profit aus ihrem Skandalmehr