Kristen Bell: Kein Fan von Disney-Prinzessinnen

Kristen Bell: Kein Fan von Disney-Prinzessinnen
Bild 1 von 1

Kristen Bell: Kein Fan von Disney-Prinzessinnen

 © WENN

Kristen Bell konnte sich früher nie mit einer der zahlreichen Disney-Prinzessinnen identifizieren - die hatten ihr zuviel "Östrogen".

Die "Veronica Mars"-Schauspielerin, die für die amerikanische Version des Disney-Trickfilms "Die Eiskönigin - Völlig Unverfroren" die Stimme der mutigen Heldin gibt, fand früher keine weiblichen Vorbilder in den Zeichentrickfilmen, wie sie der "Huffington Post" erklärt. "Ich hatte damals eine Kombination aus 'Arielle, die Meerjungfrau' und 'Aladdin' als Helden. Ich weiß, dass 'Aladdin' eigentlich keine Prinzessin ist, aber ich brauchte damals jemanden mit etwas mehr Durchschlagkraft und etwas weniger Östrogen", beteuert Bell, die sich allerdings dennoch schon immer gewünscht hatte, ihre Stimme einer Disney-Prinzessin zu leihen, jedoch etwas Neues ausprobieren wollte. "Bei dem ersten Treffen habe ich schon gesagt, dass ich nicht das Mädchen spielen möchte, das sich gut benimmt. Ich wollte das Mädchen spielen, das schnell spricht, den Mund aufmacht, bevor es darüber nachgedacht hat, das nicht elegant ist, sondern sehr abenteuerlich und unglaublich optimistisch." Denn das, so die 33-Jährige, wäre die perfekte Disney-Prinzessin gewesen, die sie sich damals als Kind gewünscht hätte. "Ich wollte die Prinzessin spielen, die ich als kleines Kind im Kino sehen wollte."

Quelle: World Entertainment News Network
Kommentare
Top-Themen
Mit einem genial gestalteten E-Motorbike sorgten zwei Gründer in der Höhle der Löwen für großes Aufsehen. Kaum zu ...mehr
Model Lena Gercke präsentiert ihre heiße Kehrseite in einem tief ausgeschnittenen Kleid auf Instagram. Ein TV-Kollege ...mehr
Michelle Hunziker kennt man eigentlich nur mit langer, blonder Mähne. Jetzt präsentiert sie sich in den sozialen ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.