Oscars 2018: Hier lassen es die Stars vor und nach der Gala krachen

Oscar-Gewinnerin Emma Stone wird dieses Jahr sogar eine der
zahlreichen Partys präsentieren
Bild 1 von 1

Oscar-Gewinnerin Emma Stone wird dieses Jahr sogar eine der zahlreichen Partys präsentieren

 © Kathy Hutchins / Shutterstock.com
02.03.2018 - 13:43 Uhr

Eine Karte zu ergattern, dürfte zwar ein Ding der Unmöglichkeit sein: Wer es dennoch probieren will, kann sich hier die wichtigsten Partys vor, während und nach den Oscars 2018 vormerken.

Die alljährliche Oscar-Verleihung im Dolby Theatre in Los Angeles ist die internationale Promi-Parade schlechthin. Ein so bedeutender Abend wie am 4. März bringt natürlich auch zahlreiche Partys vor, während und nach der Verleihung der Goldjungen mit sich. Tatsächlich feiert sich die Branche schon seit einigen Tagen selbst, etwa beim "Icon Mann Pre-Oscar Dinner", das bereits am 27. Februar stattfand. Richtig los geht es aber vor allem ab dem 2. März - hier die wichtigsten Partys, bei denen sich die Stars unbedingt blicken lassen müssen.

Warmlaufen ab Freitag, 2. März

Nominierte Schauspieler, Schauspielerinnen sowie Filmschaffende mit britischen Wurzeln treffen sich am 2. März auf der "British Consul General Michael Howells' Film is Great Reception" in der britischen Botschaft in L.A. Und das sind nicht gerade wenig: In 17 der 24 Oscar-Kategorien hoffen Briten auf eine Auszeichnung, darunter Sally Hawkins (beste Hauptdarstellerin für "Shape of Water"), Gary Oldman (bester Hauptdarsteller für "Die dunkelste Stunde"), Christopher Nolan (beste Regie und bester Film für "Dunkirk") oder natürlich Daniel Day-Lewis (bester Hauptdarsteller für "Der seidene Faden").

Bei der "Women in Film's Celebration of the 2018 Female Oscar Nominees" werden, wie der Titel der Veranstaltung schon verrät, die diesjährigen weiblichen Nominierten vor und hinter der Kamera gewürdigt. Durch die Party wird Emma Stone führen, die im vergangenen Jahr den Oscar als beste Hauptdarstellerin für "La La Land" abstauben konnte. Gerade in Hinblick auf den gigantischen Weinstein-Skandal wird diese Veranstaltung einen ganz besonderen Stellenwert innehaben.

Weitere Partys am 2. März: Die "Vanity Fair, Genesis, 20th Century Fox, and Fox Searchlight"-Party, auf der die Filmstudios ihre nominierten Filme feiern, zum Beispiel "Shape of Water", "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri", "Die Verlegerin" oder "Logan". Bei der "WME"-Party am Freitagabend werden dagegen nominierte Stars wie Denzel Washington, Guillermo del Toro, Laurie Metcalf oder Hans Zimmer erwartet.

Die nächste Runde am Samstag, 3. März

Sony Pictures bittet seine Nominierten ebenfalls zu einer Pre-Party, dem "Sony Pictures Classics Annual Oscar Nominees Dinner". Auch wenn das ein etwas überschaubareres Promi-Grüppchen ist. Dabei sind: Timothée Chalamet, Armie Hammer und Regisseur Luca Guadagnino für "Call Me By Your Name" sowie die Macher der beiden fremdsprachigen Filme "A Fantastic Woman" (Chile) und "Loveless" (Russland).

Prominente Viewing-Partys am Sonntag, 4. März

Am 4. März wird schon zum 26. Mal Elton Johns legendäre "AIDS Foundation Academy Awards Viewing Party" stattfinden. Wer es dieses Jahr nicht ins Dolby Theatre selbst geschafft hat, für den ist die Party des Musikers in der Regel die erste Adresse.

Alternativ können sich die Stars aber auch auf der "Byron Allen's Second Annual Entertainment Studios Gala" die Oscar-Verleihung ansehen. Dort werden unter anderem Katy Perry und Jamie Foxx live performen. Im "Four Seasons" in Beverly Hills steigt dagegen wieder die "Mercedes-Benz Viewing Party".

Aftershow-Partys: Jetzt geht der Spaß doch erst los

Der letzte Oscar wurde überreicht, die letzte Dankesrede des Abends mit zittriger Stimme aufgesagt? Dann geht es für viele Gewinner und auch für die mitunter enttäuschten Verlierer des Abends darum, den Sieg zu feiern oder die Niederlage mit teurem Schampus zu ertränken. Und wo ginge das besser als beim "The Academy's Governors Ball", der offiziellen Aftershow-Party der Oscars? Der findet auch dieses Jahr wieder im Dolby Ballraum direkt über dem Dolby Theatre statt. Eine gute Alternative für die Stars ist die "Vanity Fair Oscar Party" in Beverly Hills, für die angeblich auch Neu-Single Jennifer Aniston ("Cake") zugesagt haben soll.

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Heidi Klum und Tom Kaulitz schweben weiter auf Wolke sieben. Auf Instagram postete das Model nun ein Selfie aus dem ...mehr
Wie steht es um den Diplomatenstatus und das Insolvenzverfahren von Boris Becker? Die Tennislegende hat sich in einem ...mehr
Sind es die letzten Tage im Leben des berüchtigten Vaters des Jackson-Clans, Joe Jackson? Sein Sohn Jermaine berichtet ...mehr
Anzeige
Video
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
First Lady Melania Trump hat mit ihrer "Mir ist es egal"-Jacke weltweit für viel Furore und Rätselraten gesorgt. Nun klärt sie auf, was wirklich dahintersteckt.mehr
Während die einen Entwarnung geben, berichten andere, dass es gar nicht gut um die Gesundheit von Joe Jackson stehen soll.mehr
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Kesha legt sich mit ihrem Mikrofon anmehr
Selma Blair hat allen Grund zu feiernmehr