Antonio Banderas über seinen Herzinfarkt: "Dann weiß man: Der Tod ist nah"

"Jeder hat Angst davor zu sterben", sagt Antonio Banderas
zweieinhalb Jahre nach seinem Herzinfarkt.
Bild 1 von 5

"Jeder hat Angst davor zu sterben", sagt Antonio Banderas zweieinhalb Jahre nach seinem Herzinfarkt.

© Antony Jones/Getty Images

Anfang 2017 erlitt Schauspieler Antonio Banderas einen Herzinfarkt. Obwohl er mittlerweile längst genesen ist, hat ihn das Ereignis nachdenklich gemacht.

Vor zweieinhalb Jahren erlitt Schauspieler Antonio Banderas, heute 58 Jahre alt, einen Herzinfarkt - ein traumatisches Erlebnis, das ihn noch immer beschäftigt. "Wenn man das so dicht erlebt hat, dann weiß man: Der Tod ist nah. Das relativiert vieles", erzählt Banderas im Interview mit der Nachrichtenagentur teleschau. "Jeder hat Angst davor zu sterben."

Am Morgen seines Herzinfarkts habe er sich "ganz normal" gefühlt, Sport getrieben und sich anschließend eine Tasse Tee zubereiten wollen. "Da begann ich plötzlich einen leichten Schmerz in beiden Armen zu spüren. Ich habe mir noch nichts dabei gedacht. Dann fühlte ich mich unwohl, und kalter Schweiß brach mir aus", erinnert sich Banderas. Seiner Freundin Nicole Kimpel habe er gesagt, er glaube, er habe einen Herzinfarkt. "Sie hat mir erst einmal Aspirin gegeben, bis der Krankenwagen da war." Nach dem Infarkt wurden Banderas drei Stents eingesetzt, anschließend erholte er sich wieder vollständig.

Antonio Banderas ist ab 25. Juli im Film "Leid und Herrlichkeit" als Alter Ego des Regisseurs Pedro Almodóvar zu sehen. Für seine Rolle wurde er in Cannes mit dem Darstellerpreis ausgezeichnet.

Quelle: teleschau - der mediendienst GmbH
Top-Themen
Mit einem unterirdischen Auftritt im ZDF-Fernsehgarten sorgt Comedian Luke Mockridge für Spekulationen im Netz.mehr
So was hat die Welt noch nicht gesehen: Reiner Calli Calmund schmeckte ein Dessert nicht - ein Dessert! Seine ...mehr
Gerhard Schröder wird vom Ex-Mann seiner fünften Ehefrau Soyeon Schröder-Kim wegen Ehebruchs verklagt. Wegen ...mehr
Anzeige