"Apollo 11": Als der Mensch das All eroberte

"Apollo 11" kommt rechtzeitig zum 50. Jahrestag der Mondlandung
in die Kinos.
Bild 1 von 6

"Apollo 11" kommt rechtzeitig zum 50. Jahrestag der Mondlandung in die Kinos.

© 2019 Piece of Magic

Wie war das damals, als der Mensch erstmals den Mond betrat? Ein faszinierender Dokumentarfilm gibt Einblicke - mit nie zuvor gesehenen Bildern.

Im vergangenen Jahr erzählte der Spielfilm "Aufbruch zum Mond" in ziemlich beeindruckenden Bildern und mit erstaunlicher Genauigkeit von der Apollo-11-Mission, die erstmals Menschen auf den Mond schickte. Für die visuellen Effekte erhielt das Drama von Damien Chazelle verdientermaßen einen Oscar. Nicht minder faszinierend sind die 50 Jahre alten Originalaufnahmen, die Todd Douglas Miller für seinen Dokumentarfilm "Apollo 11" zusammengesucht hat.

Mit bislang unveröffentlichten 70mm-Aufnahmen, die akribisch restauriert wurden, und 11.000 Stunden Audiomaterial erzählt er von der technischen Meisterleistung, die 1969 die Welt in Atem hielt. Entdeckt wurden die hochauflösenden 70mm-Bilder erst vor Kurzem, durch Zufall - genau rechtzeitig aber zum 50. Jahrestag der Mondlandung am 20. Juli 1969. Entstanden ist ein bildgewaltiges Zeugnis, das auch nach fünf Jahrzehnten nichts von seiner Faszination eingebüßt hat.

Quelle: teleschau - der mediendienst GmbH
Top-Themen
Bisher hat Helene Fischer nur zwei Konzerte für 2020 angekündigt. Ein Veranstalter hat nun verraten, was die ...mehr
Lindsey Vonn trauert dem Wiener Opernball nach ihrer Absage offenbar nicht hinterher und genießt eine Auszeit Strand.mehr
Eine Verpackungs-Revolution und mehrere Erfinder-Skurrilitäten prägten die jüngste Ausgabe von Das Ding des Jahres ...mehr
Anzeige