Apple TV+ startet am 1. November: Das kostet der neue Streamingdienst

Zum Start wird es prominent: Auch Talk-Königin Oprah Winfrey
liefert exklusive Dokumentationen an Apple TV+.
Bild 1 von 7

Zum Start wird es prominent: Auch Talk-Königin Oprah Winfrey liefert exklusive Dokumentationen an Apple TV+.

© Mark Metcalfe/Getty Images

Bei der Apple-Produktpräsentation in Cupertino enthüllte CEO Tim Cook Details zum Streamingdienst Apple TV+. Man startet mit einem Kampfpreis und einem alten Hardwareverkäufer-Trick.

Nun ist er raus, der Preis. Für 4,99 Euro im Monat (4,99 Dollar in den USA) kann man Apples hauseigenen Streamingdienst ab dem 1. November 2019 buchen. Das verkündete Boss Tim Cook bei der diesjährigen "Keynote" am 10. September auf dem Campus des Technik-Giganten in Cupertino, Kalifornien.

Auf Apple TV+ soll es nur Eigenproduktionen zu sehen geben, zum Start sind es neun an der Zahl. Darunter "The Morning Show" mit Jennifer Aniston und Reese Witherspoon, die SciFi-Serie "See" mit Jason Momoa in der Hauptrolle, die Comedyserie "Dickinson", in der die schon für einen Oscar nominierte Hailee Steinfeld ("True Grit") die berühmte Dichterin Emily Dickinson spielt, sowie eine weitere Sci-Fi-Serie namens "For All Mankind".

Dazu kommen die Dokus "The Elephant Queen", die Kinderserien "Helpsters" von den Machern der "Sesame Street", "Snoopy in Space" sowie ein Remake der 90er Kinder-Mysteryserie "Ghostwriter". Auch ein oder zwei der angekündigten Dokus von Oprah Winfrey sollen vom Start weg verfügbar sein.

Nutzung über Webbrowser soll möglich sein

Allerdings verfolgt Apple TV+ bei vielen seiner Serien eine etwas andere Ausstrahlungs-Politik als die Konkurrenz von Netflix und Amazon. Beim Gros der Fiction-Stoffe werden zunächst drei Folgen eingestellt, bevor im Wochenrhythmus jeweils eine weitere Episode dazu kommt. Nutzbar ist Apple TV+ über die entsprechende App auf allen Apple-Geräten sowie über ausgewählte Samsung-Smart-TVs. Geplant ist, die Programme in Zukunft auch über Amazon Fire TV, LG- und Sony-Fernseher verfügbar zu machen.

Selbst eine Nutzung über den schnöden Webbrowser, also ganz ohne App-Zauberei, soll möglich sein. Bei der Verbreitung seines Streaming-Angebotes, das weltweit in 100 Ländern gleichzeitig starten soll, bedient sich Apple eines alten Hardwareverkäufer-Tricks: Wer ab sofort ein iPad, iPhone, Apple TV, iMac oder MacBook kauft, erhält ein Jahr lang kostenlosen Zugang zum Streamingdienst, kündigte Apple-CEO Tim Cook auf der Bühne in Cupertino an. Ob die neuen Angebote allerdings attraktiv genug sind, um im immer dichter wachsenden Dschungel der Streaming-Angebote zu bestehen, bleibt abzuwarten.

Quelle: teleschau - der mediendienst GmbH
Top-Themen
US-Star Jessica Jaymes ist im Alter von 43 Jahren gestorben. Die Todesursache ist derzeit noch unbekannt.mehr
Emilia Schüle hat sich die Haare abrasiert. Auf Instagram wird sie dafür nicht nur von den Fans gefeiert. Ein neuer ...mehr
Hey Rezo, Du alter Zerstörer! - Mehr als die Eingangszeile war bisher nicht bekannt vom zurückgezogenen Antwortvideo ...mehr
Anzeige