Auf den Hund gekommen - wenn auch ohne Tom Hanks

Unwiderstehlich: Insgesamt fünf französische Mastiffs
verkörperten Huutsch.
Bild 1 von 4

Unwiderstehlich: Insgesamt fünf französische Mastiffs verkörperten Huutsch.

© Disney+

Vor mehr als 30 Jahren sabberte sich die Bordeaux-Dogge Huutsch an der Seite von Tom Hanks in die Herzen der Zuschauer. Nun gehen die Nachfolger von "Scott & Huutsch" ebenfalls auf Verbrecherjagd - im Serienformat.

Huutsch, eine sabbernde und renitente Riesendogge ließ 1990 die Action-Komödie "Scott & Huutsch" in Deutschland zum Kassenschlager werden. Fernab des "Lassie"- oder "Rin Tin"-Klischees sorgt der mit Sicherheit hässlichste Hund der Filmgeschichte für jede Menge tierische Situationskomik. Faltig, wabblig und triefend schob Huutsch ihr fettig-fleckiges braunes Fell über die Leinwand und treibt mit ihrer naiven Zerstörungswut den ordnungsliebenden Cop Scott (Oscar-Preisträger Tom Hanks) zur Weißglut. Regisseur Roger Spottiswoode ("Der Morgen stirbt nie") gelang eine unterhaltsame Komödie, die durch ihren Wortwitz und einen bestens aufgelegten und damals weit weniger bekannten Tom Hanks bestach.

Fünf Hunde, aber kein Tom Hanks

Nun holt Disney+ den Stoff wieder hervor und macht daraus eine Serie. Wie der Kino-Vater kommt auch der Serien-Sohn auf den Hund: Der einstige Nickelodeon-Kinderstar Josh Peck ("Drake & Josh") spielt den Sohn von Detective Scott Turner, der ihm nach seinem Tod einen Hund zukommen lässt - eine männliche Bordeaux-Dogge, die den verstorbenen Cop so sehr an seine frühere Hündin erinnerte, dass er sie adoptierte und kurzerhand auf denselben Namen taufte. Wie sollte es auch anders sein: Es dauert nicht lange, bis Scottys anfängliche Abneigung verfliegt und sich der sabbernde Koloss als perfekter Sidekick für den ehrgeizigen US-Marshal entpuppt.

Für die Serienadaption holte Schöpfer Matt Nix ("Burn Notice") sage und schreibe fünf französische Mastiffs vor die Kamera, die den vierbeinigen Fleischberg Huutsch verkörpern. Weitere Stars der Serie sind Brandon Jay McLaren ("Ransom", "The Killing"), Anthony Ruivivar ("Scream"), Lyndsy Fonseca ("Desperate Housewives", "Kick-Ass") und Jeremy Maguire ("Modern Family").

Wer auf einen Cameo-Auftritt von Tom Hanks hofft, dürfte in den ersten zwölf Folgen der Serie allerdings enttäuscht werden. Ob es Disney in einer möglichen zweite Staffel gelingt, den Hollywood-Star für die Show zu gewinnen, bleibt natürlich abzuwarten. "Scott & Huutsch" startet am 21. Juli bei Disney+.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Top-Themen
Auf ihrem neusten Instagram-Post zeigt sich Marie Reim von ihrer sinnlichen Seite. Mit einem heißen Lack- und ...mehr
Rund eine Woche vor der Bundestagswahl erregt der Wahlkampf weiter die Gemüter: In der ZDF-Talkshow Markus Lanz ...mehr
Raphael bekommt die letzte Rose von Maxime - zusammen sind die Zwei nach Ende der Datingshow aber (noch) nicht. Große ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.