Neue "Tatort"-Kommissare? Kida Khodr Ramadan und Frederick Lau im Gespräch

Frederick Lau (links) und Kida Khodr Ramadan könnten demnächst
gemeinsam im Ersten ermitteln.
Bild 1 von 6

Frederick Lau (links) und Kida Khodr Ramadan könnten demnächst gemeinsam im Ersten ermitteln.

© Hannes Magerstaedt/Getty Images for Sony Pictures

Seit Jahren träumt Kida Khodr Ramadan davon, mit Frederick Lau im "Tatort" zu ermitteln. Nun gibt es offenbar konkrete Gespräche.

Sie sind beste Freunde, standen gemeinsam für die gefeierte Berlin-Serie "4 Blocks" vor der Kamera - und ermitteln demnächst möglicherweise am Sonntagabend im Ersten: Schon länger wünschen sich viele Fans Kida Khodr Ramadan und Frederick Lau als neue "Tatort"-Kommissare.

Im "SAT.1-Frühstücksfernsehen" verriet Ramadan nun, dass es tatsächlich Gespräche mit Senderverantwortlichen gebe. Dabei betonte Ramadan, dass ein "Tatort" mit ihm und Lau actionreich sein müsse: "Kein Micky-Maus-Krimi, eher Miami Vice", so der 45-Jährige. Die Stadt, in der der Krimi spiele, müsse "krass passen". Ramadan: "Ich träume von einem Tatort in Neukölln!"

Bereits 2015 sagte Ramadan in einem Doppel-Interview mit Lau, er könne sich einen Einsatz am Sonntagabend vorstellen: "Mein Traum wäre: Freddy und ich als Tatort-Kommissare. Dicker, das wär's. Echte Freunde", sagte Ramadan im Interview mit dem "Süddeutsche Zeitung Magazin". Lau hingegen gab sich seinerzeit noch skeptisch: "'Tatort' - ich weiß nicht", so der 32-Jährige.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Top-Themen
Motorschaden reparieren, Terrasse bauen, Kajak fahren: Stillsitzen war auch in Folge 2 der Kabel-Eins-Sendung ...mehr
Die Omikron-Variante breitet sich zunehmend in Deutschland aus. Doch gleichzeitig sehen Expertinnen und Experten darin ...mehr
Anastasia Hale wollte schon immer Teil der Playboy-Familie sein. Das Februar-Playmate liebt Aktfotografie.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.