Das gab's noch nie: Der "Bachelor" sorgt für Final-Eklat

"Bachelor" Sebastian Preuss geriet bei der (Nicht-)Vergabe der
letzten Rose in Erklärungsnot.
Bild 1 von 26

"Bachelor" Sebastian Preuss geriet bei der (Nicht-)Vergabe der letzten Rose in Erklärungsnot.

© TVNOW

Diese irre Wendung hat Neuigkeitswert beim RTL-Rosenkavalier. Sebastian Preuss führt das Prinzip Datingshow bei der Vergabe der letzten Rosen ad absurdum. Achtung, Spoiler! Wer sich die Spannung auf ein denkwürdiges "Bachelor"-Finale bewahren will, sollte besser nicht weiterlesen ...

Man kann nicht sagen, Sebastian Preuss habe sich nicht für seine Bewerberinnen interessiert. Der Rosenkavalier der neuen "Bachelor"-Staffel ging beherzt auf Tuchfühlung. Gebusselt, wie man in seiner Münchner Heimat sagt, wurde beim 30-jährigen Kickboxer und Malermeister am laufenden Band. Umso überraschender, dass RTL nun offenbar doch nicht das Passende im Angebot hatte. Das Finale der aktuellen Staffel, das beim Streamingportal TVNOW bereits zu sehen ist, endete ... den strapazierten Begriff darf man hier womöglich verwenden: in einem Eklat.

So zeigte sich Kandidatin Diana bei Instagram:

Tränen und gebrochene Herzen gehören zur Vergabe der letzten Rose ja fraglos dazu. Dass aber gleich zwei Finalistinnen enttäuscht in der Limousine abrauschen und die letzte Schnittblume in der Vase verbleibt - das hat absoluten Neuigkeitswert beim Datingshowklassiker, den RTL - mit Unterbrechung - seit 2003 ausstrahlt.

Doch genau so kam's. Zunächst schritt Wioleta (28) aus Münster den von Fackeln ausgeleuchteten Weg zur Villenterasse entlang. "Du bist ein super liebes Mädchen, ne tolle Frau", barmte der "Bachelor". Aber ach: "Manchmal warst du mit nem geschlossenen Herzen vor mir. Ich glaub, ich kann dir nicht aus tiefstem Herzen diese Rose geben." - "Ist okay", hauchte die ehemalige GNTM-Teilnehmerin und entschwand in die Nacht. "Ich hatte mir schon erhofft, dass er merkt, dass ich nicht ohne Gefühle dabei war", verriet sie auf der Limousinenrückbank gefasst der RTL-Kamera.

Kandidatin Wio auf ihrem Instagram-Account:

"Wir werden nie wieder im Leben was miteinander zu tun haben"

Bahn frei also für die lebenslustige und quirlige Diana? Für "Bachelor" Sebastian lag die Sache nicht so einfach. "Mit der letzten Rose würde ich ihr ein Versprechen geben, aber ich weiß nicht, ob ich dieses Versprechen halten kann", philosophierte er über seine Seelengründe. Er habe die große Liebe gesucht, aber nicht gefunden, allen romantischen Dates mit Diana zum Trotz. Die 22-Jährige mochte ihrem Schwarm "keine Vorwürfe" machen, tat es aber doch. "Gestern bin ich zum ersten Mal mit einem richtig guten Gefühl ins Bett gegangen, weil du mir Dinge gesagt hast, die du dir hättest sparen können, wissend, dass ich hier heute ohne diese letzte Rose rausgehe."

"Ich weiß nicht, was ich sagen soll", murmelte der "Bachelor" verlegen auf dem Weg zum Auto. Diana nahm es nicht ganz so sportlich wie zuvor Wioleta. "Du musst nichts sagen. Es ist an dieser Stelle gelaufen. Wir werden nie wieder im Leben was miteinander zu tun haben."

So ganz stimmt das allerdings nicht. Denn es steht ja noch das obligatorische Nachtreffen bei Frauke Ludowig aus. Immerhin die Sofa-Runde mit der RTL-Society-Fachfrau ist vorab nicht bei TVNOW zu sehen, sondern erst "linear" im Fernsehen als Bestandteil der "Bachelor"-Finalfolge. Das ganze Drama nebst Nachspiel entfaltet sich RTL-Zuschauern dann wie gewohnt am Mittwoch (4. März) um 20.15 Uhr.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Top-Themen
Zwei Jahre herrschte Funkstille zwischen den tief zerstrittenen Halbschwestern Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser.mehr
So hart, so verletzend und leider so zutreffend vernichtend fiel das Urteil von Restauranthelfer Frank Rosin ...mehr
Großes Liebesgesäusel bei Let's Dance : Die Love Week entlockte nicht nur Laura Müller zuckersüße Worte, Jurymitglied ...mehr
Anzeige