"Der Alu-Hut, der steht dir gut": So kreativ reagiert "DSDS"-Star Mike Leon Grosch auf Michael Wendler

Im Jahr 2006 nahm Mike Leon Grosch selbst an der RTL-Castingshow
"Deutschland sucht den Superstar" teil.
Bild 1 von 2

Im Jahr 2006 nahm Mike Leon Grosch selbst an der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" teil.

© 2006 Getty Images/Sean Gallup

Seit seinem Ausscheiden aus der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" musste Michael Wendler schon so manche Kritik einstecken. Der Sänger und ehemalige "DSDS"-Finalist Mike Leon Grosch widmete dem 48-Jährigen nun sogar ein eigenes Lied.

"Ich bin der König im Affenstaat, der größte Klettermax ...": Den Song "Ich wäre so gern wie du" des Affenkönigs King Louie aus dem Disney-Klassiker "Das Dschungelbuch" (1967) kennt wohl so ziemlich jeder. Der ehemalige "DSDS"-Finalist Mike Leon Grosch hat dem Filmhit nun einen neuen Text verpasst - zu Ehren des Schlagersängers Michael Wendler.

Anfang Oktober hatte der 48-jährige Wendler mit seinem überraschenden Ausstieg aus der "DSDS"-Jury und einer Reihe von abstrusen Verschwörungstheorien für Schlagzeilen gesorgt. Daran angelehnt singt der 44-jährige Grosch nun in einem Video auf Instagram: "Du bist der König von Florida, denn du hast Deutschland satt. Glaubst alles, was in Facebook steht, was Attila zu sagen hat. Ich würde lieber auch ein Wendler sein, vor meinen Gläubigern fliehen. Der Alu-Hut, der steht dir gut und Verschwörungstheorien."

Binnen einer Woche wurde das Video über 100.000 mal angeklickt und gut 20.000 mal gelikt. Unter den knapp 2.000 Kommentaren finden sich vor allem positive Urteile der Grosch-Fans: "mega...bin vom Sofa gefallen....", schreibt etwa eine Userin, gefolgt von einer Reihe Tränen lachender Emojis. Eine andere möchte den Song sogar als Klingelton haben.

"Mir war auch ganz wichtig, dass es niemanden unter der Gürtellinie trifft"

Doch wie ist Grosch eigentlich auf die Idee zu dem Lied gekommen? Dies verriet der Sänger kürzlich gegenüber der "BILD": "Das Dschungelbuch war der erste Film, den ich mit meiner Mutter als Kind gesehen habe" Als er ihn vor einigen Tagen wieder gesehen habe, habe ihn die "Affen-Szene" mit King Louie "vom Ton her an den Wendler erinnert": "Besonders die Zeile 'Ich bin der König vom Affenstall'". Den Song habe er anschließend "in wenigen Minuten geschrieben und ohne großen Aufwand eingesungen".

Zu weit gehen wollte Grosch mit seiner Kritik an Wendler jedoch nicht: "Mir war auch ganz wichtig, dass es niemanden unter der Gürtellinie trifft und ich es mit einem Augenzwinkern gesungen habe", erklärte er. "Wer mich kennt, der weiß, dass ich mich immer auch gegen Mobbing eingesetzt habe." Den Fall Wendler sehe er dennoch sehr kritisch: "Ich finde es nur verrückt, dass ein Mensch, der einen hoch dotierten Vertrag bei 'DSDS' und Werbeverträge hat und seine privaten finanziellen Probleme gelöst hätte, sich alles mit wirren Thesen zunichtemacht."

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Top-Themen
Läster-Zündstoff ab Tag eins: Mit ihrem Instagram-Geständnis zog Michèle den Zorn der Konkurrenz auf sich. Denn sie ...mehr
Nach der Vereidigung von Joe Biden zum US-Präsidenten erwarten viele Experten eine Zeitenwende. Auch Thomas Gottschalk ...mehr
Wann ist wieder eine Rückkehr zur Normalität möglich? Diese Frage wurde nun auch im Polittalk maischberger. die woche ...mehr
Anzeige