"The Masked Singer": Deutscher Superstar enttarnt!

Sensation zum Auftakt: Schauspielerin Veronica Ferres wurde als Biene enttarnt und schied leider in der ersten Runde von "The Masked Singer" (ProSieben) aus.
Bild 1 von 32

Sensation zum Auftakt: Schauspielerin Veronica Ferres wurde als Biene enttarnt und schied leider in der ersten Runde von "The Masked Singer" (ProSieben) aus.

© ProSieben / WilliWeber

Überraschungen, Verwirrung und am Ende eine Sensation. Der Auftakt der dritten Staffel von "The Masked Singer" hätte kaum besser verlaufen können. Naja, vielleicht nicht aus Sicht der Biene. Die musste nämlich gleich die Maske fallen lassen. Schauspielerin Veronica Ferres kam zum Vorschein - und musste gehen!

Zur Bildershow: So lief die Auftaktfolge >>

"'The Masked Singer' ist die geilste Show der Welt!" Das Lob aus dem Munde von einem der erfolgreichsten Schauspielerinnen Deutschlands wird den Machern des ProSieben-Maskenballs runtergegangen sein wie Öl. "Es war ein großes Abenteuer", sagte Veronica Ferres. Leider für sie ein kurzes. Sie musste am Ende der Auftaktshow die Maske - die einer hübschen Biene - fallen lassen und sofort wieder gehen.

Die besten Bilder von Veronica Ferres:

Darüber waren alle traurig, vor allem die Jury. "Ich verehre dich! Das ist eine Riesenehre, dass du da warst", barmte Bülent Ceylan.

Andererseits: Größer hätte die Sensation zum Auftakt wohl kaum sein können. Darüber sind sich die Fans auch im Internet weitgehend einig. Die dort kursierende Befürchtung: "Hoffentlich war es das dann nicht schon wieder mit A-Promis."

Jury verwirrt! Sonja Zietlow: "Was macht ihr mit uns?"

Die dritte Staffel von "The Masked Singer" wurde riesig gehypt und von den Fans ("Chips liegen bereit!") sehnlichst erwartet. Wer auf Überraschungen steht, wurde nicht enttäuscht.

Das begann schon damit, dass beim Showopener das niedliche Erdmännchen (eigentlich ein Erdmännchenweibchen) nicht alleine auftrat. Es kam auch das Erdmännchenmännchen auf die Bühne - das erste Duett in der Geschichte von TMS war perfekt! Und es blieb nicht bei dieser Überraschung.

So reagiert die Netzgemeinde auf die Auftaktfolge:

Das Alpaka ist gar nicht männlich

Das Alpaka war in den Trailern immer als Männchen durchgegangen, im Internet und auf der ProSieben-App gab es (bis auf YouTuberin Bibi Claßen und die unvermeidliche Angela Merkel) ausschließlich männliche Verdächtige.

Gast-Juror Didi Hallervorden war sich vor dem Auftritt nur in einem Punkt sicher: "Bin schon froh, dass ich weiß, dass da ein Mann drunter ist." Aber genau da irrte er. Das Alpaka ist ein Weibchen!

"The Masked Singer" bei Instagram:

Dieselbe Verwirrung gab es wenig später beim Nilpferd. Der putzig-pinke Hippo im Ballett-Tütü ist nämlich nicht, wie von allen erwartet, eine Hippo-Dame, sondern ein männliches Nilpferd! "Was macht ihr mit uns", war Jurorin Sonja Zietlow konsterniert, weil ihre Tipps ("Ruth Moschner oder Ilka Bessin!") pulverisiert wurden.

Ist Thomas Anders der Anubis? Didi: "Wir sollten ihn nicht beleidigen!"

Die Masken sind toll, die Kostüme genial. Die Künstler, wenn man sich auf den Gesang kapriziert, nicht. Auf ein vokales Highlight musste man lange warten - bis zum letzten Kandidaten, dem Skelett.

Das (weiblich!) schmetterte allerdings den von Rockfan Bülent Ceylan sehnlich erwarteten Metal-Song "Bring Me To Life" (Evanescence) "besser als das Original". Bülent ging entsprechend headbangend ab wie ein Zäpfchen. Geht's nach den Fans im Internet, steht mit Sarah Lombardi die Dame unter der Maske bereits fest - und auch schon die Gewinnerin der Staffel.

Stärkste stimmliche Konkurrenz könnte noch der Anubis sein, der mit seinem Michael-Jackson-Hit "They Don't Care About Us" nicht nur Dieter Hallervorden ("Für mich ein Finalteilnehmer") überzeugte.

Da wurde Didi dann auch ungehalten, als Sonja Thomas Anders ("Der Gegentyp vom Bohlen") unter der Maske vermutete. Didi: "Ich finde, wir sollten Anubis nicht beleidigen."

"Desirée Nick bringt einfach Unglück!"

Die anderen Kandidaten dürften keine ausgebildeten Sänger sein - oder sie verstellen ihre Stimmen. Das wurde im Frühjahr Dalmatiner Stefanie Heinzmann zum Verhängnis, Sie schied als Erste aus.

Da gibt's Parallelen zur Biene, die es diesmal in Show eins erwischte. Auch Veronica Ferres verstellte ihre Stimme und verpasste sich einen "Biene Maja"-mäßigen Sprachfehler (der Sonja Zietlow gleich an Katja Burkhard denken ließ).

Zweite Übereinstimmung der Ausgeschiedenen: Bei beiden wurde C-Promi-Krawallnudel Desirée Nick unter der Maske vermutet. Kommentar im Internet: "Erst Dalmatiner, jetzt Biene. Die Nick bringt einfach Unglück."

Was den Fans im Internet auffiel, und das hat sich nicht geändert: Es ist ein bisschen wenig Show zwischen der vielen Werbung. Und - wer hätte es gedacht - die Jury wird nicht für ideal empfunden.

Die Katze bringt Sonja Zietlow zum Weinen

Gut, es ist nicht so, dass es morgen eine Demonstration für ein Comeback von Ruth Moschner geben wird. Aber vor allem, wenn es darum ging, Prominamen ins Ratespiel zu bringen, waren sie und ihr Adressbuch doch eine Bank.

Das neue Trio wirkte da eher wie die komplett ratlosen "drei Fragezeichen". Gast-Juror Didi ("Ich hab ja namensmäßig gar keine Ahnung!") hielt sich völlig raus, nachdem er sich bei "Ehepaar Erdmännchen" mit der Vermutung "d" (wer mag ihm das wohl auf den Spickzettel geschrieben haben?) wunderbar weit und definitiv falsch aus dem Fenster lehnte.

Und Bülent kennt einfach keine Namen. "Das Alpaka könnte die Frau von dem Fußballer da sein." Sonja sprang in die Bresche: "Hummels?" Bülent: "Ja, genau." Immerhin fand Bülent im Laufe der dreieinhalb Stunden zu einer gewissen Gag-Form.

Der Hummer könne aufgrund seiner Scheren an den Händen ja "vielleicht Ed Scheren" sein. Tsisisi. Und die Katze vielleicht "Katze Schröder". Muhaha. Am Skelett könne man zudem feststellen, dass TMS "ein echter Knochenjob" sei. Prust.

Gemeinsam mit Sonja teilte sich Bülent die Ruth-Rolle. Er schlug beim Nilpferd Nelson Müller vor, den Ruth früher bei konsequent jedem männlichen Kandidaten aufs Tableau gebracht hatte.

Und Sonja Zietlow, die RTL-Dschungelcamp-Moderatorin, nahm die Rolle der Emotionalen ein und brach beim Vortrag der Katze in Tränen aus - vor Rührung wohlgemerkt, nicht ob der maunzenden Gesangsleistung.

Ist der Frosch Wigald Boning?

"Es war für mich ein Supererlebnis", sagte Didi Hallervorden am Ende. Unter dem Strich kann man ihm da Recht geben.

Auch wenn sich im Internet natürlich diejenigen streiten, die Veronica Ferres für den Namen einer Zierpflanze halten und jene, die die "Generation Dünnfluencer" ob der löchrigen Allgemeinbildung zeiht.

Das tatsächlich Schöne: Das wird so bleiben. Und "The Masked Singer" somit im Gespräch. Nächste Woche geht's weiter. Alpaka, Hummer, Nilpferd, Erdmännchen, Skelett, Katze, Anubis, Alien und Frosch sind noch im Rennen. Und der Frosch, das quaken wir mal forsch raus, der Frosch ist Wigald Boning!

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Top-Themen
Bauer sucht Frau -Kandidatin Denise Munding sucht im TV die große Liebe. In den sozialen Netzwerken verrät die Bäuerin ...mehr
Die Sängerin Mia Julia ist zurück im Film-Business: Nach achtjähriger Abstinenz schloss sie vor wenigen Tagen ihren ...mehr
Was hält Thomas Gottschalk eigentlich von seinem einstigen Wetten dass..? -Nachfolger Markus Lanz? Als Gast im ...mehr
Anzeige