Große Trauer bei den Reimanns

Konny Reimann trauert mit seiner Familie um die Dogge
Phoebie.
Bild 1 von 24

Konny Reimann trauert mit seiner Familie um die Dogge Phoebie.

© TVNOW

Deutschlands beliebteste Auswandererfamilie trauert: Die Reimanns müssen sich in der neuen Folgen der Doku-Soap von Dogge Phoebie verabschieden. Ob die geplante Neuseeland-Tour darunter leidet?

Die Reimanns trauern um ein lieb gewonnenes Familienmitglied: In den neuen Episoden der Auswanderer-Soap nimmt die Familie Abschied von Dogge Phoebie. Nach einer schweren Knochenkrebs-Erkrankung starb das treue Haustier kurz vor einer geplanten Reise von Konny und Manu. Den Roadtrip nach Neuseeland treten die beiden dennoch an - auch, um sich von dem Schicksalsschlag abzulenken.

RTL II zeigt die neuen Folgen von "Die Reimanns" ab Montag, 14.10., 21.15 Uhr. Ausschließlich traurig geht es darin aber nicht zu: 3.000 Kilometer wollen die beiden innerhalb von drei Wochen schaffen - und das mit einem so genanten "Monster-Wohnmobil", das die Familie bereits in Australien ausführlich testen konnte. Doch bald schon muss Konny feststellen: Der Linksverkehr hat es in sich.

Kein Grund für die Reimanns aufzugeben. Schließlich haben sie auf der Reise noch ein anderes Ziel: Konny will seinen "verschollenen" Kumpel Jens wiederfinden, den er seit 40 Jahren nicht gesehen hat. Auf der Suche lockt natürlich auch das wilde Abenteuer. Während sich Konny auf Klippenspringen und Kanufahren freut, ist Manu eher von den gigantischen Gletschern beeindruckt.

Quelle: TELESCHAU
Top-Themen
Die zweite Staffel von Bachelor in Paradise startet dramatisch: Es wurde direkt geknutscht und blank gezogen. Für ...mehr
Wer feiert, wird gefeuert: Ausgerechnet Skandalrapper Sido hielt einem verkatert wirkenden The Voice -Talent eine ...mehr
Das ist vollster Körpereinsatz: Zwei Blondinen haben es Carsten Maschmeyer so angetan, dass er allen Hindernissen zum ...mehr
Anzeige