gTV: Neues Games-Format auf allen Social-Media-Kanälen

gTV-Moderator Gunnar Krupp (links) empfängt unter anderem Uke
Bosse und Valentina Birke bei sich im Studio.
Bild 1 von 2

gTV-Moderator Gunnar Krupp (links) empfängt unter anderem Uke Bosse und Valentina Birke bei sich im Studio.

© Ubisoft

Bei seinem neuen Content-Kanal gTV (gamingTV) hat sich Ubisoft unter anderem mit der Produktionsfirma Rocket Beans zusammengetan. Das Ziel: die Gaming-Kultur und -Leidenschaft feiern.

Aus Liebe zum Spiel? Ubisoft startete jüngst mit gTV (Kurzform von "gamingTV") einen neuen Video-Kanal auf Youtube, Facebook, Instagram, Twitter und Twitch, der - so das hehre Ziel - nicht nur das eigene Angebot bewerben, sondern sich mit den unterschiedlichsten Phänomenen der Games-Kultur auseinandersetzen soll.

So gibt es neben Live-Stream-Formaten und Talk-Runden, in denen Host Gunnar Krupp Gäste wie Fanta-4-Rapper Smudo, Sterne Koch Alexander Herrmann und Ex-"Gamestar"-Redakteur Fabian Siegesmund (heute Influencer) zu bestimmten Themen empfängt, auch spannende Einblicke in die Subkultur des Gamings. Ein Beitrag begleitet beispielsweise Mitglieder des berühmt-berüchtigten "GTA"-Biker-Clubs "Reaper Lords", die nicht nur online eine enge Freundschaft verbindet. Ein anderer beleuchtet die Entstehung des Klassikers "Tetris".

Kooperation mit Rocket Beans

Um dem deutschsprachigen Publikum neben international produzierten Formaten aus den Rubriken speziell zugeschnittene Inhalte zu bieten, kooperiert Ubisoft mit Rocket Beans Entertainment, jener TV-Produktionsfirma und Medienmarke, die auch für "GameOne" und "GameTwo" verantwortlich zeichnet.

"Unsere Absicht mit gTV ist es, dieser Form der Unterhaltung Tribut zu zollen, indem wir Geschichten erzählen, die einerseits mit unseren Games und unseren Communities verbunden sind, aber auch jene, die uns als Spieler geprägt haben", so Geoffroy Sardin, Vice President of Sales & Marketing bei Ubisoft.

Eine Rundfunklizenz benötigt Ubisoft für gTV nicht. Es handelt sich überwiegend um Video-on-Demand-Formate, die nur vereinzelt von Live-Programmen ergänzt werden.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Top-Themen
Abermals drehte sich bei Hart aber fair alles um das Coronavirus: In der ARD-Sendung mit dem Fokus auf die ...mehr
Die Gewinnerin der letzten Staffel von GNTM lässt für das Männermagazin Playboy die Hüllen fallen.mehr
Am Mittwoch ist die US-amerikanische Rapperin Chynna überraschend gestorben. Sie wurde nur 25 Jahre alt.mehr
Anzeige