"House of the Dragon" präsentiert neue Darsteller: Das ist über das "Game of Thrones"-Spin-off bekannt

Erste Eindrücke von den Dreharbeiten in Cornwall: Olivia Cooke
spielt die Rolle der Alicent Hightower. Rhys Ifans spielt deren
Vater Otto Hightower.
Bild 1 von 12

Erste Eindrücke von den Dreharbeiten in Cornwall: Olivia Cooke spielt die Rolle der Alicent Hightower. Rhys Ifans spielt deren Vater Otto Hightower.

© Ollie Upton / HBO

Seit Ende April sind die Dreharbeiten zu "House of the Dragon" in vollem Gange. Nun wurden zwei neue Darsteller offiziell bestätigt. Was weiß man sonst noch über das "Game of Thrones"-Spin-off "House of the Dragon"?

Es ist die erfolgreichste Serie aller Zeiten und definitiv der größte Hit aus dem Hause HBO: Sagenhafte 59 Emmys hat "Game of Thrones" in den Jahren zwischen 2011 und 2019 neben zahlreichen weiteren Preisen, gewonnen. Nun, rund zwei Jahre nach der Ausstrahlung der finalen achten Staffel, arbeitet HBO mit Hochdruck an einer ersten Spin-off-Serie. Erst am Dienstag wurden mit Emily Carey und Milly Alcock zwei weitere Darstellerinnen offiziell bestätigt. Doch was ist darüber hinaus bislang über "House of the Dragon" bekannt? Hier kommen die Fakten.

Wann und wo läuft "House of the Dragon"?

Die erste Staffel von "House of the Dragon" soll zehn Episoden umfassen. Eine Ausstrahlung ist für das kommende Jahr 2022 geplant. In den USA wird die Fantasy-Serie auf dem Fernsehsender HBO beziehungsweise dem dazu gehörigen Streamingdienst HBO Max zu sehen sein. In Deutschland übernimmt der Pay-TV-Anbieter Sky die Ausstrahlung. Ob weitere Staffeln folgen werden, ist derzeit nicht offiziell bestätigt. Gerüchten zufolge sollen allerdings fünf Staffeln mit je zehn Episoden entstehen.

In den Sozialen Netzwerken kursieren zudem bereits erste Poster:

Wovon handelt "House of the Dragon"?

Basierend auf dem Roman "Feuer und Blut" (2018) von George R.R. Martin erzählt die Serie die Vorgeschichte des Hauses Targaryen von Westeros, dessen berühmteste Nachfahrin die Drachenmutter Daenaerys (Emilia Clarke) aus "Game of Thrones" ist. Die Handlung beginnt rund 300 Jahre vor den Ereignissen der Mutterserie, zu einer Zeit, als König Viserys I. auf dem Eisernen Thron sitzt. Aus seiner ersten Ehe hat Viserys I. eine Tochter namens Rhaenyra, die ihm eines Tages auf den Thron folgen möchte. Doch Viserys' zweite Ehefrau, Alicent Hightower, hat andere Pläne: Die machthungrige Frau will lieber ihren erstgeborenen Sohn, Aegon II., auf dem Thron sehen. Gleichzeitig wird auch der Bruder des Königs, Daemon Targaryen, als Thronerbe gehandelt.

Infolge der familiären Fehde formieren sich bald zwei Lager: Die Grünen unterstützen Aegon II. und dessen Mutter, während die Schwarzen zu Prinzessin Rhaenyra halten. Es entbrennt ein Bürgerkrieg, der als der "Tanz der Drachen" die verschiedenen Häuser von Westeros gegeneinander aufbringt und die Zukunft des Kontinents beeinflusst.

Wer steckt hinter der Serie?

Ähnlich wie in den Anfangszeiten von "Game of Thrones" wird der Romanautor George R. R. Martin auch bei dieser Serienproduktion mitwirken: Zusammen mit Ryan J. Condal ("Hercules") wird der inzwischen 72-Jährige die Drehbücher verfassen. Erst im März hatte Martin einen Fünfjahresvertrag mit HBO abgeschlossen, wie das US-amerikanische Branchenblatt "The Hollywood Reporter" berichtete. Condal wird außerdem als Showrunner fungieren. Regie führen der Emmy-prämierte "Game of Thrones"-Regisseur Miguel Sapochnik, Clare Kilner ("Wedding Date"), Geeta V. Patel ("Meet the Patels") und Greg Yaitanes ("House"). Die Musik stammt von dem "Game of Thrones"-Komponist Ramin Djawadi. Die "Game of Thrones"-Showrunner David Benioff und D. B. Weiss sollen, laut Aussagen des HBO und HBO Max Content-Chef Casey Bloys, allerdings nichts mit der Produktion zu tun haben.

Was ist über den Cast bekannt?

Die Macher haben bereits einige der Haupt- und Nebendarsteller von "House of the Dragon" offiziell bestätigt: Der britische Schauspieler Paddy Considine ("Tyrannosaur - Eine Liebesgeschichte") wird demnach die Rolle des Königs Viserys Targaryen I. übernehmen. Er wurde als Nachfolger des alten Königs Jaehaerys Targaryen beim Großen Rat in Harrenhal gewählt. Viserys sei ein "warmherziger, freundlicher und anständiger Mann", heißt es auf der Website von HBO, der nur das Erbe seines Großvaters weiterführen wolle: "Aber wie wir aus Game of Thrones gelernt haben, machen gute Männer nicht unbedingt große Könige."

Steve Toussaint als "Seeschlange"

Steve Toussaint ("CSI: Miami") wird ferner den als "Seeschlange" bekannten Lord Corlys Velaryon spielen. Er gilt als der berühmteste nautische Abenteurer von Westeros. Sein Haus Velaryon ist so alt wie das Haus Targaryen und beansprucht die größte Marine der Welt.

Erstes Bild bei Twitter aufgetaucht

Auf Twitter ist schon ein erstes Foto der Figur zu sehen!

Emma D'Arcy auf dem Sprung zum Weltstar

Prinzessin Rhaenyra Targaryen wird von der britischen Schauspielerin Emma D'Arcy verkörpert. Die 29-Jährige kennt man unter anderem aus der Serie "Truth Seekers" auf Amazon Prime.

Eine Frau auf dem Thron?

Rhaenyras Mutter ist bei der Geburt eines Sohnes gestorben, der ebenfalls kurze Zeit später starb. Als Drachenreiterin und Tochter des Königs erhebt Rhaenyra in "House of the Dragon" Anspruch auf den Thron. Doch als Frau gilt sie in den Augen vieler als ungeeignet.

Der Mann für die Prinzenrolle

Als eine Schlüsselfigur der Serie gilt außerdem Prinz Daemon Targaryen, der jüngere Bruder des Königs. Gespielt wird er von dem britischen Schauspieler Matt Smith. Der heute 38-Jährige war von 2016 bis 2017 als Prinz Philip in der erfolgreichen Netflix-Serie "The Crown" zu sehen.

Die schönste Frau in den Sieben Königslanden

Olivia Cooke ist unter anderem für ihre Rolle in dem Oscar-prämierten Musik-Drama "Sound of Metal" bekannt. In "House of the Dragon" übernimmt die 27-Jährige nun die Rolle der Alicent Hightower: Alicent ist die Tochter von Otto Hightower, der rechten Hand des Königs, und gilt als die schönste Frau in den Sieben Königslanden. Nach ihrer Hochzeit mit König Viserys bekommt sie mehrere Kinder. Alicent ist eine politisch-denkende Frau, die ihren erstgeborenen Sohn auf dem Thron sehen will. Dies ist einer der Auslöser für den "Tanz der Drachen".

Otto Hightower wird wiederum von dem "Notting Hill"-Star Rhys Ifans verkörpert. Otto gilt als loyal und treu. Seine größte Sorge ist Daemon, der Bruder des Königs.

Weitere Darsteller

Weitere Darsteller sind Eve Best ("Nurse Jackie") als Prinzessin Rhaenys Velaryon, die Ehefrau von Lord Corlys Velaryon und Cousine von König Viserys, Sonoya Mizuno ("Ex Machina") als Mysaria, eine Verbündete von Prinz Daemon und Fabien Frankel ("Last Christmas") als Ser Criston Cole, ein berüchtigter Schwertkämpfer aus einfachem Hause. Am vergangenen Dienstag stellte HBO zudem die Ensemblemitglieder Milly Alcock ("Upright") und Emily Carey ("Anastasia") vor: Die im Jahr 2000 geborene Alcock übernimmt die Rolle der jungen Prinzessin Rhaenyra Targaryen. Die 18-jährige Carey wird die junge Alicent Hightower spielen.

"Es ist großartig, aber ich kann nicht zu viel verraten"

Gerüchten zufolge soll zudem Graham McTavish ("Outlander", "Der Hobbit") eine Rolle übernehmen: Der 60-Jährige wurde unlängst im Kostüm am Set gesichtet. Außerdem sagte der gebürtige Glasgower in einem Interview mit dem britischen Modemagazin "Stylist": "Ich habe wirklich eine Menge Spaß. Wir haben gerade erst angefangen. Es ist ein sehr großes Projekt, also lernen wir uns gerade erst kennen. Es sind nette Leute. Es ist großartig, aber ich kann nicht zu viel verraten. Ich kann Ihnen nicht wirklich etwas über die Geschichte erzählen! Aber sie beinhaltet eine Menge Drachen."

Welche Rolle McTavish übernehmen könnte, ist nicht bekannt. Fans vermuteten, dass er entweder Ser Harrold Westerling, einen Kommandanten der Königsgarde von König Viserys I, oder Lyonel Strong, Lord von Harrenhal, spielt. In beiden Fällen würde es sich allerdings eher um eine wiederkehrende Gastrolle als um eine Hauptrolle handeln.

Wann beginnen die Dreharbeiten?

Die Dreharbeiten zu "House of the Dragon" sind bereits in vollem Gange: Ende April twitterte der offizielle Account der Serie ein Bild von der Leseprobe. Dazu schrieben die Verantwortlichen: "Feuer wird herrschen. Die @HBO Original Serie #Houseofthedragon ist offiziell in Produktion", gefolgt von dem Ausstrahlungsstart 2022 sowie einem Feuer- und einem Drachen-Emoji.

In der Zwischenzeit wurden auch erste Szenenfotos von den Dreharbeiten im kornischen Penzance veröffentlicht. Der HBO und HBO Max Content-Chef Casey Bloys hat bereits einige Szenen gesehen. In einem Interview mit dem US-amerikanischen Branchenblatt "Variety" sagte er: "Es sieht spektakulär aus. Die Besetzung, die (Sapochnik) und Ryan zusammengestellt haben, sieht gut aus."

Wird es weitere Prequels geben?

Medienberichten zufolge soll es neben "House of the Dragon" weitere Spin-offs zu "Game of Thrones" geben: Eine der Serien soll "9 Voyages" ("Neun Reisen") heißen. Im Zentrum soll dabei die "Seeschlange" Lord Corlys Velaryon stehen. "Variety" zufolge soll der britische Drehbuchautor Bruno Heller ("The Mentalist") in die Entwicklung involviert sein.

Ein zweites Projekt namens "10.000 Ships" ("10.000 Schiffe") soll rund 1.000 Jahre vor der Handlung in "Game of Thrones" spielen. Dabei soll die Geschichte der Prinzessin Nymeria erzählt werden, die einst Dorne erobert und regiert haben soll. "Flea Bottom" ("Flohloch") wiederum spiele in dem gleichnamigen Slum von King's Landing. Im Zentrum stünden passenderweise die ärmsten Bewohner von Westeros. Außerdem seien eine Serie über das Roma-Prequel "Tales of Dunk and Egg" (deutscher Titel: "Der Heckenritter von Westeros") von George R. R. Martin sowie eine Animationsserie geplant.

In einem Interview mit "Variety" stellte Bloys allerdings kürzlich klar: "'House of the Dragon' ist die einzige, die gedreht wird. Alle anderen sind in verschiedenen Stadien der Entwicklung. Die Leute denken vielleicht, dass wir im Moment zehn Serien drehen. Es gibt eine, die 2022 auf Sendung gehen wird. Wir werden sehen, wie die anderen Drehbücher vorankommen." Tatsächlich wurde in der Vergangenheit bereits eine erste Prequel-Serie mit Naomi Watts ("King Kong") vorzeitig gecancelt: Die bereits gedrehte Pilotfolge wurde nie öffentlich gezeigt.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Top-Themen
Mit einem genial gestalteten E-Motorbike sorgten zwei Gründer in der Höhle der Löwen für großes Aufsehen. Kaum zu ...mehr
Model Lena Gercke präsentiert ihre heiße Kehrseite in einem tief ausgeschnittenen Kleid auf Instagram. Ein TV-Kollege ...mehr
Schlagerstar Helene Fischer hat Fotos für ihr neues Album-Booklet gemacht. Auf den Bildern zeigt sie ziemlich viel ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.