Irre Wandlung: Ikke verlässt "PBB" - und kehrt so zurück

Tag fünf: Irre Wandlung bei "Promi Big Brother"
Botox, Tränen und eine Verwandlung - im TV-Container zeigen die Promis ihr wahres Gesicht. 
Bild 1 von 51

Tag fünf: Irre Wandlung bei "Promi Big Brother"

Botox, Tränen und eine Verwandlung - im TV-Container zeigen die Promis ihr wahres Gesicht. 


© Sat.1

Koksgeschichten, Körperlichkeiten und zwei unglaubliche Wandlungen: Tag fünf von "Promi Big Brother" war in Sachen Dramaturgie für die Zuschauer mitreißend und sorgte für jede Menge Aha- und Wow-Momente.

Hat Senay zu viel vom süßen Brei gegessen? Oder könnte es daran liegen, dass er im Märchenschloss ausreichend mit Zigaretten, Bier und Ikke versorgt wurde? Die Wandlung des fies dreinschauenden Grantlers zum reumütigen Senay fühlte sich an wie im Märchen!

Das war aber nicht die einzige Sensation an Tag fünf von "Promi Big Brother 2020". Ebenso der Talk über Emmys Schönheits-OPs, Werners Einblicke in die legendäre Kokspressekonferenz von Christoph Daum und Ikkes denkwürdige Entscheidung - allesamt echte Highlights der Sendung. Aber der Reihe nach.

Emmy Russ - ihre besten Bilder:

Worauf hatten die beiden Prinzessinnen Emmy und Katy im Märchenschloss sogleich am meisten Lust? Auf ein entspannendes Bad im Whirlpool - ein herrlicher Ort, um über wirklich wichtige Dinge zu plaudern.

"Auf deine Schönheit!", prostete die Drag-Künstlerin dem Nesthäkchen zu. "Auch, wenn du einiges gemacht hast." "Nur meine Lippen und meine Brust. Diese Kurven sind echt!", versicherte Emmy (später verriet sie allerdings noch, dass ihr Arzt ihr Botox ins Kinn gespritzt hat).

Was Katy eigentlich loswerden wollte, war ein gut gemeinter Ratschlag an die 21-Jährige: "Wenn du nicht als billige Schl... mit großen Brüsten abgestempelt werden willst, mach nichts, was du später bereuen könntest. Und mach dich nicht billiger, als du bist."

Emmy verteidigte sich wacker: "Ich drehe weder Pornos, noch mache ich andere extreme Sachen. Ich bin, wie ich bin: sexy, tollpatschig und lustig zugleich." Und doch schob Katy nochmal hinterher: "Ja, aber es gibt einen Unterschied zwischen sexy und billig. Und der Grat ist ganz schmal."

Koksgeschichten

Wie schmal manche Grate sein können, wusste auch Oldie Werner zu berichten. Mit seinen 81 Jahren Lebenserfahrung und seiner Arbeit als Sportreporter kann er bei "Promi Big Brother" immer wieder wahre Schätze an Erinnerungen ausgraben.

Es war ihm einmal mehr nicht zu peinlich, über seine aktuelle Schuldensituation zu sprechen. Dass er von nur 200 Euro im Monat lebe, wenngleich er eine gute Rente habe. Dass er erst im Januar einen schweren Autounfall hatte, bei dem sein Wagen zum Totalschaden wurde. Nun ist er ohne fahrbaren Untersatz: "In meinem Alter kriegst du keinen Leasing-Vertrag mehr."

Die Drogenaffäre von Daum

Doch die spannendste Geschichte handelte von einer Zeit, in der es Fußballtrainer Christoph Daum wegen seiner Drogenaffäre in die Enge trieb. "Christoph Daum war ein sehr angenehmer Partner", begann Werner mit seiner sonoren Stimme zu erzählen.

"Doch dann kam seine Affäre", sagte er. "Erstmal hatte er ja geleugnet. Und als gar nichts mehr hielt, hat er die Haarprobe machen lassen. Die Probe war leider positiv. Ich weiß auch nicht, was er sich dabei gedacht hat. Vielleicht dachte er, seine Haare seien immun."

Daum flüchte zunächst in die USA und war über ein Jahr weg. Dann habe sich seine Sekretärin bei Werner Hansch mit einer Bitte gemeldet: "Wir wollen morgen eine große Pressekonferenz machen. Da brauche ich einen, der mir ein bisschen hilft. Da war mir schon klar: Das ist eine heiße Nummer. Und es wurde auch heiß. Ich sage euch, ich habe Weltmeisterschaften erlebt, Olympische Spiele - aber so einen Aufwand habe ich noch nicht erlebt!" Mindestens 50 Fotografen seien vorm Hyatt Hotel gestanden.

Nachdem Daum seine Fehler in der Pressekonferenz eingestanden hatte, "nahm die Sache leider einen Verlauf, der ihm nicht guttat. Er war die Last los, aber er war auf einmal viel zu locker. Es machte den Eindruck, es sei ja alles nicht so schlimm."

Und als dann jemand fragte, ob er denn immer noch Bundestrainer werden könne, antwortete Daum: "Es gibt ja keine Besseren!" Werner aber sei klar gewesen, dass das vernichtend sein würde. "Und genau so war es."

Unglaubliche Wandlung

Reumütig war an Tag fünf noch ein ganz anderer Kandidat, von dem man das nach seinem Aggro-Trip tags zuvor am allerwenigsten erwartet hätte: Senay Gueler, der Mann mit dem Bart und dem fiesen Blick, zeigte seine weiche Seite.

Das musste wohl in erster Linie am Nikotinnachschub gelegen haben. Aber auch Ballermann-Ikke trug einen wesentlichen Teil zu Senays irrer Wandlung bei. Er redete ihm ins Gewissen: "Du warst gegen das Team, und alles hatte eine negative Dynamik. Nutze die Kraft hier, um aufzuräumen. Versuch mal, die negativen Dinge ein Stück weit abzuschalten."

Und man traute seinen Augen nicht, aber es war kein Märchen, sondern real: Senay standen Tränen in den Augen. "In den letzten Tagen hast du mir vielleicht da drüben gefehlt. Und du hast recht: Ich habe wahrscheinlich emotional gesaugt von dir", bedauerte er.

"Ich bin überwältigt von meinen Gefühlen. Ich weiß, dass meine Art manche Menschen unter Druck setzt und Angst macht", gab er zu und entschuldigte sich sogar bei Elene. Und er lachte! Allerdings hatte er da auch schon vier Bier intus ...

Der Atmen stockte

Wer ebenso immer gerne ein Bierchen in der Hand hat, ist Ikke. Doch nicht nur Senay sucht den Sänger mit der hässlichen Perücke oft nicht nur zum Anstoßen, sondern auch als Gesprächspartner für ernste Themen. Ikke nimmt einen wichtigen Part in dieser Staffel ein.

Umso mehr stockte einem der Atem, als er "Big Brother" in der Live-Sendung um ein Gespräch bat. Was hatte er vor? "Ich hab mir viele Gedanken gemacht und den Entschluss gefasst, dass für Ikke hier kein Platz ist", fing er an. Wollte er etwa aussteigen?

Er nahm sein unechtes Haar ab und fuhr fort: "Ich habe das Gefühl, nun als Matthias weiter machen zu müssen, um weiterhin so ehrliche Gespräche führen zu können." Aufatmen: Publikumsliebling Ikke - oder besser: Matthias - bleibt der Show erhalten. Nun als er selbst.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Top-Themen
Gefühlschaos in der vierten neuen Die Höhle der Löwen -Folge: Ex-Formel-1-Star Nico Rosberg kamen die Tränen, als ...mehr
Jennifer Lopez ist mit 51 Jahren immer noch in Topform. Auf Instagram zeigt sie ihre Traumkurven in einem modischen, ...mehr
In der zweiten Ausgabe von Big Performance (RTL) behaupteten sich die Legenden der Auftaktfolge: Elton John ist ...mehr
Anzeige