Mit Mats Hummels bei Amazon: So wird die neue BVB-Doku

Unter anderem Roman Weidenfeller (links), Mats Hummels (dritter
von links) und Mario Götze (rechts) stellten auf der BVB-US-Tour
die Doku "Inside Borussia Dortmund" vor.
Bild 1 von 5

Unter anderem Roman Weidenfeller (links), Mats Hummels (dritter von links) und Mario Götze (rechts) stellten auf der BVB-US-Tour die Doku "Inside Borussia Dortmund" vor.

© Amazon / Grant Hindsley

"Inside Borussia Dortmund" wird der Titel der kommenden BVB-Doku lauten, die Amazon ab 16. August ausstrahlt. Mats Hummels bewarb die Serie nun auf der US-Tour - Premiere feiert sie aber im legendären Stadion der Borussen.

Noch bevor BVB-Rückkehrer Mats Hummels überhaupt wieder auf dem Spielfeld zum Einsatz kommt, wirbt der Ex-Bayern-Star für seinen neuen alten Verein: Gemeinsam mit Roman Weidenfeller, Mario Götze und anderen besuchte der 30-Jährige im Rahmen der US-Tour der Borussen die Amazon-Zentrale in Seattle, um die kommende BVB-Doku zu promoten. Nach der Manchester-City-Produktion "All or nothing" steht ab 16. August, also unmittelbar vor Beginn der neuen Bundesliga-Saison, der aktuelle Vize-Meister im Fokus einer vierteiligen Reihe. Das Format wird unter dem Titel "Inside Borussia Dortmund" weltweit zeitgleich zur Verfügung stehen - und soll bereits am 14. August im Dortmunder Westfalenstadion (Signal Iduna Park) große Premiere feiern.

Der BVB hat dafür mit dem renommierten Filmemacher Aljoscha Pause zusammengearbeitet. Der 47-Jährige hat sich bereits in der Vergangenheit mit differenzierten Dokumentarfilmen wie "Tom Meets Zizou: Kein Sommermärchen" und "Trainer!" einen Namen gemacht. Mit einem Spieler aus dem aktuellen BVB-Kader hat der Doku-Regisseur zudem bereits gedreht: "Being Mario Götze: Eine deutsche Fussballgeschichte" erschien im vergangenen Jahr im Kino.

"Nie dagewesener Einblick"

Mit der Amazon-Doku-Reihe soll nun ein ungeschönter Blick auf den Verein aus dem Ruhrgebiet geworfen werden: So wird nicht nur die erfolgreiche Historie des Traditionsvereins beleuchtet, sondern auch die vergangene Bundesligasaison, in der die junge Truppe von Trainer Lucien Favre denkbar knapp hinter dem FC Bayern auf Platz zwei landete. Spieler wie Marco Reus und Axel Witsel kommen in Interviews ebenso zu Wort wie Hans-Joachim Watzke, der Vorsitzende der Geschäftsführung, und Sportdirektor Michael Zorc. Was viele Fans und Zuschauer gleichermaßen freuen wird, ist die angekündigte Nähe zu den Protagonisten: Die Kamera begleitet die Spieler sogar bei Arztterminen, Ansprachen in der Kabine und auch in privaten Situationen.

Prime-Video-Chef Christoph Schneider zeigt sich "begeistert über die Möglichkeit, mit dem BVB zusammenzuarbeiten, um Sportfans auf der ganzen Welt einen einzigartigen Einblick hinter die Kulissen eines der traditionsreichsten und international populärsten deutschen Fußballklubs gewähren zu können". Einen passenderen Titel als "Inside Borussia Dortmund" könne es laut BVB-Marketingchef Carsten Cramer nicht geben, denn "diese Serie bietet tatsächlich einen noch nie dagewesenen Einblick in unseren Verein, den wir gerne bereit waren zu geben".

Quelle: teleschau - der mediendienst GmbH
Top-Themen
Zlatkos tiefer Fall vom Kult-Helden zum Buhmann. An Tag 9 von Promi Big Brother wurde klar: Das Publikum steht nicht ...mehr
Cathy Hummels dürfte mittlerweile hitzige Diskussionen über ihren Instagram-Account gewohnt sein. Erneut sorgt ein ...mehr
Die italienische TV-Journalistin Nadia Toffa hat im Alter von 40 Jahren den Kampf gegen den Krebs verloren. Kollegin ...mehr
Anzeige