Pietro Lombardi enthüllt: "Die neuen Kandidaten haben ein Luxusproblem"

Sie bilden auch in diesem Jahr die "DSDS"-Jury (von links):
Xavier Naidoo, Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen
machen sich auf die Suche nach neuen Gesangstalenten.
Bild 1 von 2

Sie bilden auch in diesem Jahr die "DSDS"-Jury (von links): Xavier Naidoo, Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen machen sich auf die Suche nach neuen Gesangstalenten.

© TVNOW / Stefan Gregorowius

Ab Samstag, 4. Januar, startet "Deutschland sucht den Superstar" in die nächste Runde. Mit Pietro Lombardi sitzt ein ehemaliger "DSDS"- Kandidat in der Jury. Jetzt verrät er, wie schwer er es im Gegensatz zu den Kandidaten von heute bei "DSDS" hatte.

Neues Jahr, neuer "Star"? Wie gewohnt geht "Deutschland sucht den Superstar" im Januar in eine neue Staffel: Fans dürfen sich zum Auftakt bei RTL wieder auf mehr oder weniger große Talente und auf mehr oder weniger harte Kritik seitens der Jury freuen.

Pietro Lombardi (27) ist nun bereits zum zweiten Mal Jurymitglied. Eigentlich sollte sich der "DSDS"-Gewinner von 2011 aufgrund seiner eigenen Erfahrungen als Kandidat besonders gut in die diesjährigen Teilnehmer hineinversetzen, doch davon nimmt Pietro Lombardi in einem Gespräch mit RTL deutlich Abstand: "Ich muss ehrlicherweise sagen, dass die Kandidaten in den letzten Jahren eigentlich ein Luxusproblem haben", erklärt er.

Zu seiner Zeit bei "DSDS" mache er jedenfalls erhebliche Unterschiede aus, so Lombardi. Zum einen mussten die Kandidaten 2011 beim Recall auf den Malediven a cappella singen. Außerdem habe man damals nur sehr wenig Zeit gehabt, sich auf die nächste Performance vorzubereiten. Laut Lombardi sei es auf den Malediven so abgelaufen: "Wir haben unsere Entscheidung bekommen; du, du und du bist weiter, ihr singt den Song, und morgen um neun Uhr müsst ihr performen. Das heißt, wir hatten zehn Stunden Zeit, uns darauf vorzubereiten."

Hintergrund: Seit einigen Jahren gibt es bei "DSDS" den sogenannten "Off Day". Das heißt, dass die Kandidaten einen ganzen Tag zur Vorbereitung auf die Songs zur Verfügung haben. Auch wenn Pietro Lombardi diese Entlastung einst in der Form nicht hatte, freue er sich für alle Talente der neuen Staffel: "Diese Staffel ist auf jeden Fall stärker und unterhaltsamer als die Letzte", verkündet er schon mal vorab.

Am Samstag, 4., und Dienstag, 7. Januar, jeweils um 20.15 Uhr, werden bei RTL die ersten Folgen der neuen "DSDS"-Staffel ausgestrahlt.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Top-Themen
Die britische TV-Moderatorin Caroline Flack, die einst mit Prinz Harry liiert gewesen sein soll, ist im Alter von 40 ...mehr
Bisher hat Helene Fischer nur zwei Konzerte für 2020 angekündigt. Ein Veranstalter hat nun verraten, was die ...mehr
In Rust wurde die Miss Germany 2020 gewählt: Den Titel sicherte sich am Ende Leonie von Hase. Die 35-Jährige kommt ...mehr
Anzeige