"ran Football": Chillen und thrillen vor dem Fernseher

Das Ei fliegt wieder. Bei ProSieben ist das Season-Opening zu
sehen, "#jedenverdammtenSonntag" übernimmt dann ProSieben MAXX. Mit
dabei, natürlich (von links): Patrick Esume, Jan Stecker und
Christoph "Icke" Dommisch.
Bild 1 von 6

Das Ei fliegt wieder. Bei ProSieben ist das Season-Opening zu sehen, "#jedenverdammtenSonntag" übernimmt dann ProSieben MAXX. Mit dabei, natürlich (von links): Patrick Esume, Jan Stecker und Christoph "Icke" Dommisch.

© ProSiebenSAT.1 / Martin Saumweber
30.08.2018 - 12:20 Uhr

American Football bleibt stark im deutschen TV: In der Nacht zum Freitag, 7. September, ist Season-Opening bei ProSieben. Die Eagles treffen auf die Falcons.

Seit nunmehr drei Jahren ist der auf ein männliches Publikum ausgerichtete Spartensender ProSieben MAXX die deutsche TV-Heimat von American Football beziehungsweise der US-Profi-Liga NFL. Konsequent konnten in dieser Zeit seit 2015 die Quoten gesteigert werden. Auch in der vergangenen Saison 2017/2018 wurden wieder Rekorde erzielt. Beispiel: der Saisonstart für "#ranNFL". Die Football-Sendung schaffte zum Saisonauftakt im vergangenen Jahr die stärkste Auftakt-Quote seit Übertragungs-Start. Sie punktete mit bis zu 5,9 Prozent Marktanteil an einem Sonntag. Senderchef Daniel Rosemann setzt auch zum Start der neuen Football-Saison auf die Kraft fliegender Eier und hart aufeinanderprallender Männerkörper. "Mit mehr als 125 Stunden Live-Sport bleibt ProSieben MAXX die erste Adresse für NFL-Fans im deutschen Free-TV", sagt er. Dazu kommen Live-Highlights bei ProSieben wie eben der Kickoff zwischen den Philadelphia Eagles, dem letztjährige Super-Bowl-Champion, und den Atlanta Falcons in der Nacht zum Freitag, 7. September, um 2.05 Uhr. Einem neuerlichen NFL-Hype scheint nichts im Wege zu stehen.

Der Sonntagabend bleibt "Tatort"-Zeit. Doch auf einige jüngere und sportaffine Zuschauer werden die Kommissare alsbald wieder verzichten müssen. Die National Football League (NFL) geht in ihre neue Saison. Nach dem Kickoff in der Nacht zum Freitag, 7. September, der bei ProSieben ab 2.05 Uhr zu sehen ist, folgen ab 9. September die Spiele der regulären Saison immer Sonntagabend zur besten Sendezeit bei ProSieben MAXX.

Zu einem gestandenen Team an Moderatoren und Reportern unter den erfahrenen Jan Stecker und Patrick "Coach" Esume sowie dem beliebten Net(t)man Christoph "Icke" Dommisch gehört dann auch wieder Björn Werner. Drei Jahre lang, von 2013 bis 2015, hat der Berliner als Defensive End in der besten Football-Liga der Welt gespielt. Hierzulande bekannt wurde er, nachdem er 2013 als erster deutscher Spieler überhaupt in der ersten Runde des Draft-Auswahlverfahrens für die Profis der Indianapolis Colts verpflichtet wurde.

Werners Job bei "ran Football" ist neben Sebastian Vollmer (zweifacher Super-Bowl-Gewinner) und Markus Kuhn (erster Deutscher, dem in der NFL ein Touchdown gelang) der eines Experten. Als dieser sagt er voraus, dass der Football- und NFL-Hype in Deutschland noch länger nicht vorbei sei. Das Gegenteil sei der Fall: "Das Football-Interesse wächst unglaublich. Die NFL wird am Sonntag ab 19 Uhr übertragen. Da chillen sowieso alle und sitzen meist vor dem Fernseher. Es ist ein Trend geworden, dass viele mittlerweile Football schauen", so Werner in einem Zeitungsinterview.

ProSieben MAXX liefert auch in der neuen Saison das Futter, damit das "Chillen und thrillen" mit dem American Football wieder möglich ist. Die jeweiligen Übertragungen an "#jedenverdammtenSonntag", wie es in Bezug auf den Football-Film mit Al Pacino so schön heißt, beginnen um 18.30 Uhr. Dann startet das Magazin "#ranNFLsüchtig" und gibt einen Ausblick auf die bevorstehenden Spiele.

Diese Partien beginnen um 19 Uhr, und am späteren Abend ab 22 Uhr steht die zweite Live-Partie an. Ebenfalls um 19 Uhr gibt es die Möglichkeit, ein parallel stattfindendes Duell im Livestream auf ran.de zu verfolgen. Erst im vergangenen Jahr wurde diese Option eingeführt und hat sich rasch etabliert.

Damit eine treue Fan-Basis in einer Flut an Spielen den Überblick nicht verliert, hat ProSieben MAXX zudem ein neues Format eingeführt. "Touchdown - das #ranNFL Magazin" gibt ab 14. September, immer freitags, 19.45 Uhr, einen Ausblick auf den kommenden Spieltag. Zudem zeigt das Format die Höhepunkte der Begegnung von Donnerstagnacht.

Mit diesem gut gefüllten Football-Paket scheint ProSieben MAXX für die kommende Saison bestens aufgestellt. Ob tatsächlich weiterer Zuspruch möglich ist, liegt dann auch am Verlauf der Spiele. Experte Werner indes setzt seine Hoffnungen auf die Verantwortlichen der NFL. Von einem gesteigerten Interesse in Deutschland hätten diese bereits mitbekommen, lässt der Ex-Footballer durchblicken. Nun sieht er die Liga in der Pflicht. Werner: "Es wäre cool, wenn die NFL entscheiden würde, ein Spiel pro Jahr in Deutschland auszutragen. Bei den drei Spielen, die pro Saison in London stattfinden, kommt die Hälfte der Fans aus Deutschland."

Quelle: teleschau - der mediendienst GmbH
Top-Themen
Im Alter von 77 Jahren ist Schauspieler Bruno Ganz gestorben. Nun ist auch die Todesursache bekanntgegeben worden.mehr
Kim Kardashian bewies Mut auf dem roten Teppich der Beauty Awards in Los Angeles: Sie erschien in einem Kleid, das ...mehr
Sie sind das deutsche, wenn nicht sogar das weltweite Traumpaar der Stunde: Supermodel Heidi Klum und Musiker Tom ...mehr
Anzeige
Video
Anzeige
Highlights
Das ZDF veröffentlichte seinen Jahresbericht 2017 und legte so auch die Gehälter der Chefetage offen.mehr
Sophia Thomalla erzählt in ihrem bitter-süßen Abschiedspost vom gemeinsamen Leben mit der verstorbenen Fußball-Legende Rudi Assauer und verrät dabei auch, was sie bereut.mehr
Anzeige
Nichtlustig
Shit Happens
Anzeige
Gewinner und Verlierer
Verlierer des Tages
Gewinner des Tages
SUDOKU
Wählen Sie einen von drei Schwierigkeitsgraden und knacken Sie täglich ein neues Sudoku!mehr