"WWM": Kölner gewinnt eine Million Euro und schreibt Geschichte

Er konnte sein Glück kaum fassen: Ronald Tenholte (links) ist
Günther Jauchs zwölfter Hauptgewinner bei "Wer wird
Millionär?".
Bild 1 von 40

Er konnte sein Glück kaum fassen: Ronald Tenholte (links) ist Günther Jauchs zwölfter Hauptgewinner bei "Wer wird Millionär?".

© TVNOW / Stefan Gregorowius

Nach fünf Jahren gab es am Dienstag endlich wieder einen Hauptgewinner bei "Wer wird Millionär?": Ein Smoothie-Bar-Betreiber aus Köln gelangte über eine Palettenfrage zur Million. Auch Günther Jauch wurde beschenkt: mit der Einladung zur Hochzeit.

Die Durststrecke ist beendet: Seit fünf Jahren gab es bei "Wer wird Millionär?" keinen Hauptgewinn mehr. Für den Vitamin und Euro-Kick sorgte am am Dienstag ein Saftladen-Besitzer aus Köln: Lässig, konzentriert und mit vollem Mut zum Risiko zockte sich Ronald Tenholte (35) zum Sieg und beantwortete die 88. Millionenfrage in der Geschichte der Show richtig.

Hier nachspielen: Hätten Sie die Million gewonnen?

Hätten Sie die Million geholt?

Der Renner in seiner Smoothie-Bar sei ein Ingwershot: "Gut für das Immunsystem", so Tenholte. Davon dürfte sich der smarte Kölner einige gegönnt haben: Cool, agil und äußerst Joker-sparsam hangelte er sich von Frage zu Frage und wusste an der 2.000 Euro-Marke auch die richtige Schreibweise eines anderen, weniger gesunden Getränks: des Caipirinha.

Mit Bauchgefühl entschied er richtig, dass bereits zwei Schauspieler für die Rolle des "Joker" einen Oscar gewannen (8.000 Euro), der aktuelle Handball-Nationaltrainer aus Island stammt (16.000 Euro), das Monte-Rosa-Massiv die höchsten Alpengipfel vereint (32.000), "Herkunft"-Autor Saša Stanišić in Jugoslawien geboren wurde (64.000 Euro) - für Tenholte die "Horrorfrage", ganz zu schweigen von der absurden Erkenntnis, dass bis in die 1950er-Jahre ein "Lehrerinnenzölibat" in Kraft war (125.000 Euro).

Acht Hochzeiten und ein Tesla

Treibende Kraft hinter Tenholtes Auftritt war seine Verlobte. "Ohne die Million brauche ich nicht nach Hause zu kommen", so die Mission des bekennenden Prosopagnostikers - im Gegensatz zu seiner Frau könne sich Tenholte "einfach keine Gesichter merken". Auch in puncto Lebensplanung sei Nora Boeckler ihm voraus: "Sie möchte unbedingt heiraten." Das WWM-Geld sei für die Hochzeit vorgesehen. Das gehe aber auch ganz gut mit 64.000 Euro, meinte Jauch: "Oder sind Sie der Schah von Persien?" Darauf das Geständnis des erklärten Autofans: "Schön wäre auch ein Tesla."

Das Traumauto rückte mit jeder Frage näher, bis es an der 500.000 Euro-Marke um Leben und Tod ging: "Das naturgegebene Schicksal welcher Pflanzen sieht vor, dass die Blüte bei den meisten Arten unweigerlich zum Tod führt?" Bis es schließlich zum Bambus und damit einer halben Million Euro kam, starb zumindest Tenholte halb vor Nervosität.

Über die Europalette zur Million

Die alles entscheidende Frage wiederum war eher prosaisch: "Die klassische, genormte Europalette EPAL 1 besteht aus 78 Nägeln, neun Klötzen und ingesamt wie vielen Brettern?" Während sich Tenholte den Kopf zerbrach, schrieb sein kundiger Kandidatenkollege Dominik Lutzke, Dachdecker aus Bad Sassendorf, Jauch einen Geheimtipp in die Hand. Wie sich später herausstellte - verschrieben!

Wie gut, dass Tenholte die Rohstoffe für seine Säfte regelmäßig von ebensolchen Trägern lädt - minutenlanges gedankliches Abzählen und ein letzter mutiger Vorstoß zur Zahl Elf endeten mit Feuerwerk und der Krönung zum zwölften Millionär in der Showgeschichte.

"Sie waren mutig, toll und haben immer taktisch gedacht - eine Riesennummer", lobte Jauch den Gewinner und dachte dabei wie immer praktisch: "Hätte Ihre Verlobte Sie vorher geheiratet, wäre es jetzt eine Zugewinngemeinschaft." Schnelles Kopfrechnen seinerseits ergab: "Jetzt reicht es für mindestens acht Hochzeiten und einen Tesla." Und großzügig ist er mit Blick auf eine original Studio-Holzpalette auch noch: "Die ist in ihrem Gewinn inklusive."

So zeigt sich der neue "Wer wird Millionär?"-Gewinner bei Instagram:

Goldener Ratschlag: "Scheiß drauf, ich riskier's"

Tenholtes Freundin Nora, mit der er seit sechs Jahren zusammen ist, ließ Jauch am Telefon erst einmal zappeln: "Ich habe gehört, sie wollen heiraten." Nora Boeckler: "Ja, aber Ronald will kein Geld ausgeben." Als Jauch ihr die geänderten Umstände erzählte, flippt sie aus: "Der Wahnsinn! Kommen Sie auch zur Hochzeit?" - "Sie ist die Emotionale, ich eher der Kühle", kommentiert der dennoch sichtlich aus der Fassung geratene Neu-Millionär die Begeisterung seiner Liebsten.

Noch lange - und mindestens bis zur anvisierten Hochzeit - wird er sich sicherlich an den Tipp erinnern, den ihm eine "Wer wird Millionär?"-Mitarbeiterin zu Beginn der Show den Tipp mitgab: "Sagen Sie immer "Scheiß drauf, ich riskier's'."

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Top-Themen
Der Kunst- und Antiquitätenhändler Fabian Kahl sorgt mit einem Instagram-Bild für Aufregung und jede Menge negativer ...mehr
Lieber Herr Scholz, ich habe sie schon ein paarmal erlebt ... : Bei Anne Will nahm der Virologe Alexander Kekulé das ...mehr
Zwei Jahre herrschte Funkstille zwischen den tief zerstrittenen Halbschwestern Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser.mehr
Anzeige