Völlig verpeilt: Evelyn Burdecki sieht bei "Promi Shopping Queen" rot

Guido forderte von Evelyn Burdecki einen speziellen Stil: "Das
ist eine Kombination aus einem Herrenhemd für Damen gemacht,
deswegen eine Bluse und weil es so lang ist, nennen wir es Kleid -
Hemdblusenkleid." Die Dschungelkönigin kam jedoch schnell an ihre
Grenzen.
Bild 1 von 6

Guido forderte von Evelyn Burdecki einen speziellen Stil: "Das ist eine Kombination aus einem Herrenhemd für Damen gemacht, deswegen eine Bluse und weil es so lang ist, nennen wir es Kleid - Hemdblusenkleid." Die Dschungelkönigin kam jedoch schnell an ihre Grenzen.

© TVNOW / Dirk Borm
15.04.2019 - 05:53 Uhr

Dschungelkönigin Evelyn Burdecki wurde von Guido Maria Kretschmer bei "Promi Shopping Queen" an ihre Grenzen unterhalb der Gürtellinie gebracht. Dabei hatte sie eigentlich richtig Lust, sich auch noch das Shopping-Krönchen zu holen. Doch die Aufgabe gefiel ihr ganz und gar nicht ...

"Blonder wird es nicht mehr", sagte Jenny Elvers zu Beginn einer neuerlichen "Promi Shopping Queen"-Runde auf VOX voraus - nicht ahnend, dass Evelyn Burdecki jedes Klischee übererfüllen würde. Im Zwiegespräch mit Jenny wollte die amtierende Dschungelkönigin mehr über Shawne Fielding, die Dritte im Bunde, erfahren. "Wie alt ist die?", fragte sie. Antwort: "49." Evelyns Gehirn begann sichtbar zu arbeiten und spuckte das aus, was sich alle dachten: "Ach, doch noch so jung."

Trotzdem wurde die Ex-Botschafterin und USA-Migrantin als Erste losgeschickt, um so einzukaufen wie das normale Fußvolk. "Kleider machen Leute - Ob lang, midi oder kurz, ein Kleid muss es sein", trug Guido Maria Kretschmer das Motto vor, zu dem jede der drei Blondinen noch individuelle Hinweise bekam, wie sich der Designer den Look vorstellte. Flower-Power und Boots sollten Shawne Fielding die Richtung weisen. "Also down to the Boden stehend", war die Society-Lady mäßig motiviert.

Geldprobleme bei Shawne Fielding

Außerdem tauschte sie das Shopping-Budget von 500 Euro in Schweizer Franken um. Denn mit schrillem Gekicher und völlig überzogenen Allüren ging sie auf Shopping-Tour durch Zürich. Billig einkaufen? Schickes Blümchenkleid unter 250 Franken? Schwierig in der Schweizer Luxusmetropole. "Bisschen Erntehelferin. Wie so ne Gurkenpflückerin", urteilte Kretschmer zwischenzeitlich über die Society-Lady im Billo-Dress. Das finale Outfit fand er jedoch noch schlimmer: "In jedem Reservat kriegste dafür Hausverbot."

Evelyn Burdecki fehlten die Accessoires. "Man braucht keine Handtaschen, wenn du hast eine Mann", gab's von Shawne eine Lektion fürs Leben mit auf den Weg. Auf Evelyns Anfrage "Hast du Cowboys auch geritten?" gab die Texanerin den ein oder anderen wilden Ritt zu: "Ja klar! Ohne Sattel!" Öha. Interessantes Detail oder too much information?

Evelyn Burdeckis Lippenbekenntnisse

Dann durfte selber Evelyn ran. "Nicht so extrovagiert" beschrieb sie ihren Kleidungsstil und verriet, dass sie niemals ohne rote Lippen außer Haus geht: "Kann man Lippenstift-süchtig sein?" Dass ein Lippenstiftentzug ganz schön hart ist, sollte sie sogleich erfahren. Denn genau ihr knallrotes Suchtmittel war für ihren sexy-eleganten Hemdblusenkleid-Look verboten. Bis sie das Motto überhaupt verstand, verging jedoch eine Weile: "Hemd-Hemd-Hemd-Kleid-Rock? Hemdblusendrei-Kleid?" Zum Glück gab's Google.

"Das wird jetzt richtig peinlich, ich schäme mich", stürzte sie aus dem pinken Bus in den ersten Düsseldorfer Laden und probierte ein weißes Hemd an. "Bisschen Arzthelferin, die aus dem Ruder gelaufen ist", war auch Guido peinlich berührt. "Das ist wirklich zu kurz. Das geht jetzt schon unter die Gürtellinie", fand das Blondchen selber.

Einen Leo-Fummel und zwei Paar Schuhe später ging es der Burdecki dann an ihr Heiligtum. Dass sie die roten Lippen abschminken musste, fand sie "voll schlimm, das ist wie Entjungferung". Nur widerwillig wischte sie sich die Farbe aus dem Gesicht: "Seit ich ein Baby bin, hab ich rote Lippen." Trotzdem: "Der Dreiblusenhemd hat gewirkt!" Reichlich Lob gab es von den anderen. "ch find's super, super, super", schwärmte Jenny Elvers: "Ich war so ein bisschen high, du hast mich auf eine ganz schöne Art und Weise ergriffen."

Viele Punkte für Jenny Elvers

Der eigene Shopping-Trip von Jenny Elvers startete indes nachdenklich: "Ich bin öffentlich abgestürzt. Die Zeit danach war sehr schwierig." Mittlerweile nehme sie die schwierige Zeit aber mit Humor. "Aber so ist es im Leben: Wenn man viele Umwege nimmt, hat man ordentliche Ortskenntnisse." Immer an ihrer Seite war Sohn Paul, der sie auch jetzt beim Bummel durch ein Nobelkaufhaus in Berlin unterstützte. Polka-Dots sollte ihr Kleid haben: "Ein Punktekleid? Guido? Dein Ernst?" Doch sie wurde tatsächlich schnell fündig und ließ sich schon bald bei Currywurst und Pommes vom Friseur einen Pferdeschwanz flechten.

Am Ende wackelten alle Blondinen sexy im Kleid über den Laufsteg und Guido Maria Kretschmer durfte gleich zwei Shopping-Queens mit 3.000 Euro für einen guten Zweck krönen: Evelyn Burdecki und Jenny Elvers.

Quelle: teleschau - der mediendienst GmbH
Top-Themen
Micaela Schäfer hat in der dritten Folge von Get the F*ck out of my House nicht nur das Handtuch geworfen, sondern ...mehr
Trauer um die Rallye-Fahrerin und Unternehmerin Heidi Hetzer: Die Berlinerin ist angeblich im Alter von 81 Jahren ...mehr
Schocknachricht für die deutsche Schauspielwelt: Hannelore Elsner ist am Osterwochenende im Alter von 76 Jahren ...mehr
Anzeige
Video
Anzeige
Highlights
Was für ein Apparat! "Wo haste den Apparat her?", wunderte sich Horst Lichter in über das ungewöhnliche "Bares für Rares"-Exponat. Es war alt, selten und schockierend viel wert.mehr
Oksana Neveselaya entspricht nicht ganz dem Klischee einer Mathelehrerin. Auf Instagram gewährt sie ihren Schülern und Followern heiße Einblicke auf ihre Hoch- und Tiefpunkte ...mehr
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Verlierer des Tages
Gewinner des Tages
SUDOKU
Wählen Sie einen von drei Schwierigkeitsgraden und knacken Sie täglich ein neues Sudoku!mehr