"Der Friedhof der Vergessenen Bücher": Das Finale ist da

Carlos Ruiz Zafón bei einem Auftritt in Mexiko
Bild 1 von 1

Carlos Ruiz Zafón bei einem Auftritt in Mexiko

 © imago/Agencia EFE
16.03.2017 - 18:15 Uhr

Mit seinen Romanen rund um den "Friedhof der Vergessenen Bücher" hat Carlos Ruiz Zafón eine internationale Bestsellerreihe geschaffen. Mit "Das Labyrinth der Lichter" geht sie nun zu Ende.

Mit seinen Barcelona-Romanen um den "Friedhof der Vergessenen Bücher" hat Carlos Ruiz Zafón (52) Millionen begeistert. "Der Schatten des Windes", "Das Spiel des Engels" und "Der Gefangene des Himmels" wurden internationale Bestseller. Jetzt führt Zafón die Leser zurück nach Barcelona: "Das Labyrinth der Lichter" (S. Fischer, 944 Seiten, 25 Euro) heißt sein neues Werk. In den Tagen des Franco-Regimes kommt Alicia Gris darin wegen eines Auftrags der Politischen Polizei nach Barcelona. Sie soll das plötzliche Verschwinden des Ministers Mauricio Valls aufklären...

Eine Rolle spielt dabei ein geheimnisvolles Buch aus der Serie "Das Labyrinth der Lichter", das Alicia nicht unberührt lässt. Als es sie in die Buchhandlung Sempere & Söhne verschlägt, kommt ihre eigene Vergangenheit hoch und ihr Leben ist nicht mehr sicher. Alicia Gris sei seine "Lieblingsfigur, auch wenn sie etwas länger hinter den Kulissen warten musste und erst im letzten Band auftaucht", erklärt Carlos Ruiz Zafón in einem Interview zu seinem neuen Buch.

"Bei ihr laufen alle Fäden zusammen"

Sie sei "eine zerrissene Figur, ein aus den Schatten des Bürgerkriegs gefallener Engel", so der Autor. Sie habe "einen starken Charakter, bei ihr laufen alle Fäden zusammen". Dem Schriftsteller sei es auch wichtig gewesen, dass man "Das Labyrinth der Lichter" unabhängig von den Vorgängerromanen lesen könne: "Ich hatte nie vor, Fortsetzungen zu schreiben. Jeder Band versteht sich als ein unabhängiger Eingang zum Friedhof der Vergessenen Bücher. Wo immer man beginnt, durch welche der vier Türen man auch tritt, wird man eine eigene Welt vorfinden."

Wer die Vorgänger kennt, wird noch ein bisschen mehr Freude an "Das Labyrinth der Lichter" haben, denn jetzt werden die Handlungsstränge der Bücher zusammengeführt. Für alle Leser ist der letzte Band der Romane um den "Friedhof der Vergessenen Bücher" ein spannendes Buch voller Intrigen, Geheimnisse und unerwarteter Wendungen.

Quelle: spot on news
Kommentare
Top-Themen
Statt monatlich rund 7.000 Euro aus der Kanzlerpension zu erhalten, geht Helmut Kohls Witwe Maike leer aus. Doch warum ...mehr
Mit einem Foto hat Model Amber Rose genau das erreicht, was sie erreichen wollte: Aufmerksamkeit. Ein ...mehr
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Dwayne Johnson liebt seine Filmcrewmehr
Erwachsen werden wollte er lange Zeit nicht, er sorgte für Ärger und Skandale - und wollte sogar raus aus der britischen Königsfamilie. Prinz Harry hat sich aber gefangen.mehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Gewinner und Verlierer
Dennis Rodman zeigt wieder keine Manierenmehr
Anna-Maria Zimmermann ist schwangermehr
Robin Swicord: Flucht vor Trump?mehr
Anzeige