Shania Twain meldet sich nach 15 Jahren zurück

Shania Twain meldet sich musikalisch zurück
Bild 1 von 1

Shania Twain meldet sich musikalisch zurück

 © Dennis Van Tine/starmaxinc.com/ImageCollect
16.06.2017 - 11:08 Uhr

Große Freude bei allen Fans von Shania Twain: Die Sängerin bringt 15 Jahre nach "Up!" endlich ein neues Studioalbum raus.

Unverhofft kommt oft: Sängerin Shania Twain (51) hat ihre neue Single "Life's About To Get Good" herausgebracht - ihre erste seit fünf Jahren. Darin feiert sie die unerwarteten Abenteuer, die das Leben bereithält. Doch damit nicht genug. Ihre Fans können sich auf ein weiteres Highlight im Herbst dieses Jahres freuen: Am 29. September erscheint ihr neues Album "Shania Now". Es ist ihr erstes Studioalbum seit "Up!" im Jahr 2002.

Die 51-Jährige meldete sich selbst via Twitter zu Wort und bedankte sich für die wunderbaren Reaktionen auf ihre neue Musik. Außerdem verkündete sie, dass sie "unglaublich aufgeregt" über ihr neues Album sei. Einer der ersten prominenten Gratulanten war kein Geringerer als Bryan Adams (57, "I Do It For You"), der twitterte: "Guckt euch mal die entzückende Shania Twain an! Sie hat einen neuen Song und ein Album kommt (...)".

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Maike Kohl-Richter mag die Alleinerbin von Helmut Kohl sein, Kinder und Enkel des Altkanzlers wurden aber noch zu ...mehr
Am Wochenende kam es zu einem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse: Patricia Blanco attackierte ihren Vater Roberto.mehr
Porno-Produzent Larry Flynt ist offenbar kein Fan von US-Präsident Donald Trump. Er will ihn mit Hilfe von viel Geld ...mehr
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Diese Geschichte ist skurril: Sophia Wollersheim hat verraten, dass ihre Brüste nach dem Essen größer werden. Der Grund ist etwas eklig.mehr
Hatte Sarah Knappik bei "Promi Big Brother" Sex auf der Toilette? Sie sagt nein - Ex-Mitbewohnerin Sarah Kern behauptet aber etwas anderes. Doch das hat ihr nun das Landgericht ...mehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Späte Einsicht von James Cordenmehr
Daniel Harrich wird von Amnesty International geehrtmehr
Anzeige