Angelina Jolie fühlt sich "ein bisschen stärker"

Angelina Jolie geht es wieder etwas besser
Bild 1 von 1

Angelina Jolie geht es wieder etwas besser

 © Brent Perniac/AdMedia/ImageCollect
13.09.2017 - 16:46 Uhr

Fast ein Jahr nach der Trennung geht es Angelina Jolie emotional wieder besser. Das erklärt sie zumindest in einem neuen, ziemlich privaten Interview.

Fast ein Jahr liegt die Trennung von Angelina Jolie (42, "Maleficent") und Brad Pitt (53, "Allied: Vertraute Fremde") nun schon zurück. Vieles ist seitdem passiert, doch die größten Wunden scheinen langsam verheilt zu sein. "Ich hatte meine Höhen und Tiefen. Aber ich denke, ich bin jetzt ein kleines bisschen stärker", erklärte Jolie in einem neuen Interview mit dem US-Magazin "People".

Vor allem die Sorge um ihre Kinder hätten sie durch diese schwere Zeit gebracht. "Wir haben alle unsere Schwierigkeiten, aber als Mutter musst du dich zu allererst um deine Kinder kümmern".

Aktuell ist sie mit ihren sechs Kindern auf Promotion-Tour für ihren neuen Film "Der weite Weg der Hoffnung", der ab 15. September exklusiv auf Netflix zu sehen sein wird. Die Oscar-Preisträgerin führte Regie, produzierte und schrieb mit am Drehbuch. Sohn Maddox (16) agierte als Produzent. In Zukunft wolle Jolie auch wieder mehr Schauspielrollen übernehmen, unter anderem in "Maleficent 2", wie sie bestätigte.

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Seit April ist Boris Becker Attaché der Zentralafrikanischen Republik. Das will er nun nutzen, um das ...mehr
Noch vor dem Anpfiff bekommt die WM 2018 ihren ersten Aufreger: Robbie Williams zeigt bei der Eröffnungsfeier den ...mehr
Warum hat er das gemacht? Das fragt sich gerade wohl die ganze Fußball-Welt nach Robbie Williams' ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Bei der Hochzeit seiner Cousine Celia McCorquodale haben Prinz Harry und Herzogin Meghan dem Brautpaar (fast) die Show gestohlen.mehr
Hugh Jackman: Rührende Worte an den Papamehr
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Victoria Beckham ist schuld am Tour-Ausmehr
Neymar erobert den Panini-Marktmehr