Bushido muss zum Idiotentest

Der Rüpel-Rapper hat die StVO gebrochen und 27 Punkte in Flensburg gesammelt - das hat nun Folgen. Alles erfahren Sie in unserer Bildershow.
Bild 1 von 9

Der Rüpel-Rapper hat die StVO gebrochen und 27 Punkte in Flensburg gesammelt - das hat nun Folgen. Alles erfahren Sie in unserer Bildershow.

© WENN/ P. Baumeister - Fotolia.com
21.06.2012 - 11:00 Uhr von Marlene Dechau

Der Rüpel-Rapper hat die StVO gebrochen und 27 Punkte in Flensburg gesammelt - das hat nun Folgen.

Noch vor kurzem machte Bushido durch politische Pläne auf sich aufmerksam, nun glänzt er wieder in der Rolle des Rüpels.

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung von rund 132 km/h und Beleidigungen sollen dem 33-Jährigen insgesamt 27 Punkte in Flensburg eingebracht haben. Jetzt ist er seinen Lappen für mehrere Monate los und musste sogar zum "Idiotentest".

"Ich habe mich fast sieben Stunden mit einer Psychologin unterhalten, konnte auch über mein Leben nachdenken", erklärt der Berliner gegenüber "Bild.de". Das Ergebnis der medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) sei aber noch nicht bekannt.

Bushido gestand "Bild.de", dass er mit seinem getunten Mercedes CL gern Gas gibt: "Ich fahre gerne, gerne schnell!"

Doch darauf muss der Rapper in den nächsten Monaten wohl verzichten, denn laut Gesetz darf er vorerst nur noch auf dem Beifahrersitz Platz nehmen.

Alle Fotos sehen Sie in unserer Bildershow.

Würden Sie heute noch die Theorieprüfung bestehen? Machen Sie den Führerscheintest kostenlos online! >>

Quelle: freenet.de
Kommentare
Top-Themen
Er scheint den Eingriff gut überstanden zu haben: Boris Becker dankte seinem Arzt vom Krankenbett aus - die Operation ...mehr
2011 haben Herzogin Kate und Prinz William geheiratet, mittlerweile haben die beiden zwei Kinder. Bild 4mehr
Ende der 90er Jahre gab es kaum eine bekanntere Komödie als American Pie . Für einige Schauspieler war der Film ein ...mehr
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Ohje: Justin Bieber hat den Rest seiner Welttournee abgesagt. Die offizielle Begründung klingt nach einer ziemlichen schwachen Ausrede - wenn überhaupt.mehr
Was Donald Trump kann, kann Chaos-Rocker Kid Rock schon lange - oder? Der Star will jedenfalls für den US-Senat kandidieren. Experten bescheinigen ihm bereits beste Chancen.mehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Gewinner und Verlierer
Nicki Minaj verzweifelt an Snapchatmehr
Gal Gadot ermuntert kleinen Fanmehr
Jana Ina Zarrellas traurige Enthüllungmehr
Anzeige