Der Nikolausgruß von Helene Fischer erhitzt die Gemüter

Helene Fischer schickte ihren Fans zum Nikolaustag Grüße im
Netz
Bild 1 von 21

Helene Fischer schickte ihren Fans zum Nikolaustag Grüße im Netz

© Universal Music / Kristian Schuller
06.12.2017 - 17:05 Uhr

Rechtzeitig zum Nikolaustag hat Helene Fischer ein festliches Foto von sich veröffentlicht - und damit unter ihren Fans eine hitzige Debatte ausgelöst.

Schlager-Queen Helene Fischer (33, "Herzbeben") hat zum Nikolaustag am 6. Dezember ihren Fans via Facebook und Instagram einen digitalen Gruß geschickt: "Happy Nikolaus ihr Lieben", schrieb sie zu einem festlichen Foto von sich. Auf dem Bild ist Fischer in ein riesiges, weißes Gewand gehüllt. Der ausladende Stoff ist mit Federn verziert und auf ihrem Kopf thront eine Nikolausmütze. Nur am Dekolletee blitzt nackte Haut hervor, ansonsten ist das Outfit eher verhüllend als sexy. Ein harmloser Gruß, eine nette Geste und dennoch erhitzt es die Gemüter ihrer Follower.

Top oder Flop?

Auf Instagram sind die Reaktionen überwiegend positiv: "Was ein hübscher Nikolaus", "Schönster Nikolaus" oder "So wunderschön" ist in den Kommentaren neben dem Foto zu lesen. Doch auf Facebook finden sich auch negative Rückmeldungen neben dem Bild. Dort wird allerdings nicht Helene Fischers Schönheit angezweifelt, sondern vielmehr das Bild an sich.

"Sorry, ich finde das Bild technisch schlecht: Das Gesicht ist leicht zu hell, das Drumherum wirkt wegen der Unschärfe schwammig und passt nicht zum gestochen scharfen Gesicht. Die Hand am Kinn sieht grausam gekünstelt aus, das ganze wird gekrönt von dem schlappen Hut. Sieht aus, wie reinkopiert", bemängelt zum Beispiel ein männlicher Fan.

"Helene du bist der Knaller... aber mal ehrlich. Das Foto ist ein Graus... du bist so eine hübsche Frau, aber dieses Bild sieht einfach nur künstlich aus. Dein Lächeln erreicht die Augen gar nicht und die Position ist absolut schlecht. Von der Bildqualität will ich gar nicht anfangen... da solltest dir einen anderen Fotografen suchen", findet wiederum diese weibliche Anhängerin.

33 Fakten über Helene Fischer

  1. Helenes Lieblingsgewürz:
    Ingwer! "Die Knolle ist eine absolute Allzweckwaffe - sie wärmt die Stimme, hilft bei Erkältungen und unterstützt das Immunsystem", verriet sie einst im Interview mit "eatsmarter".
  2. Helenes Lieblingsessen:
    Pasta und Hausmannskost! Im selben Interview erklärte sie, "ein echter Genießer" zu sein. Sie liebt "richtig gute Hausmannskost" und "Pasta in allen Variationen".
  3. Helenes Lieblingssüßigkeit:
    Die Blondine ist ein großer Fan von Schokolade. Vor allem Bitterschokolade mit Nüssen hat es ihr angetan. Ihrer liebsten Sünde hat sie mit "Marathon" sogar ein Lied gewidmet.
  4. Helenes Lieblingsfarbe:
    Gelb!
  5. Helenes musikalisches Vorbild:
    Man mag es kaum glauben, aber Helene ist ein großer Fan von US-Popstar Pink. Wenn man die bombastischen Bühnenshows der beiden vergleicht, dann passt das sogar sehr gut zusammen. Aber auch Céline Dion soll bei Fischer hoch im Kurs stehen.
  6. Helenes Angst:
    Auf der Bühne wirbelt Helene Fischer gerne durch die Lüfte. Sie reitet auf einem großen Drachen über das Publikum oder hängt Kopfüber an einem Trapez. So kennen und lieben wir sie. Doch für sie selbst muss das immer eine große Überwindung sein. Denn eigentlich hat Helene leichte Höhenangst. Anzusehen ist ihr das aber absolut nicht.
  7. Helenes Körpergröße:
    Auf der Bühne ist sie die Größte. Doch ganz nüchtern betrachtet ist Helene Fischer gerade mal 1,58 Meter groß. Wahnsinn, welche Power aus so einem kleinen Körper kommt.
  8. Helenes Anzahl an Facebook-Fans:
    Ihre Fanbase wächst auch in den sozialen Medien stetig an. Hatte sie vor drei Jahren etwas über 1,2 Millionen Fans, so haben mittlerweile 1.633.470 Anhänger ihrer offiziellen Seite eine "Gefällt mir" hinterlassen. Auf Instagram hat sie allerdings noch Nachholbedarf: hier hat sie erst knapp 230.000 Follower.
  9. Helenes Geburtsort:
    Sie strahlt zwar immer sehr viel Wärme aus, geboren wurde Helene aber im eisigen Sibirien, um genau zu sein in Krasnojarsk, der drittgrößten Stadt Sibiriens.
  10. Helenes gebürtiger Name:
    Jelena Petrowna Fischer.
  11. Helenes Strahlkraft:
    Der "Playboy" wollte im Jahr 2015 in einer Umfrage wissen, wer die heißeste Sängerin Deutschlands ist? Überraschung: 29,3 Prozent aller Männer nannten Helene Fischer. Damit landete sie auf dem Thron vor Lena Meyer-Landrut und Annett Louisan.
  12. Helenes Nervfaktor:
    In der parallel gestellten Umfrage, wer die nervigste Sängerin Deutschlands sei, landete Helene Fischer übrigens auch auf Platz eins.
  13. Helenes Lieblingsband:
    Es muss nicht immer Schlager sein! Privat hört Helene Fischer gerne rockige Nummern: Jon Bon Jovi oder die Kings of Leon stehen bei ihr hoch im Kurs.
  14. Helenes Double:
    Wer erfolgreich ist, hat seinen Preis. Gut, dass es Doubles gibt. Das bekannteste Helene-Fischer-Double war wohl Anni Perka. Sie wurde bei Schlagerfesten gerne gebucht, um einen Hauch Helene auf die Bühne zu zaubern. Dem Management der echten Fischer gefiel das weniger. Mittlerweile ist Anni Perka unter ihrem eigenen Namen als Schlagersängerin unterwegs.
  15. Helenes meistverkauftes Album:
    Am häufigsten gingen ihre Alben "Best of" und "Farbenspiel" über den Ladentisch. Die Kompilation und das Studioalbum verkauften sich jeweils über zwei Millionen Mal und heimsten zusammen 20 Mal Platin ein.
  16. Helenes erster TV-Auftritt:
    Es war das Jahr 2005. Damals trat sie in der Show "Hochzeitsfest der Volksmusik" ihres heutigen Freundes Florian Silbereisen erstmals im Fernsehen vor einem Millionenpublikum auf. Gemeinsam mit dem Moderator gab sie ein Operetten-Medley zum Besten.
  17. Helenes Name beim ersten TV-Auftritt:
    Sie wurde damals noch nicht mit Helene Fischer auf die Bühne gerufen, sondern als Helen Fisher vorgestellt.
  18. Helenes Schockerlebnis:
    Es heißt, Helene Fischer hätte sich eher mit englischsprachigen Songs auf der Bühne gesehen. Ganz anders aber ihr Manager Uwe Kanthak. Er eröffnete ihr, dass ihre Zukunft im deutschen Schlager liege. Er sollte Recht behalten. Doch bei der Anfang zwanzigjährigen Helene flossen angeblich zunächst die Tränen.
  19. Helenes erstes Taschengeld:
    Es war nicht gleich die Musik, mit der sie ihre ersten Taler verdiente. Mit 14 Jahren half sie angeblich bei strömenden Regen bei der Weinlese.
  20. Helene als Marke:
    Im Oktober 2010 wird ihr Name im Register des Deutschen Patentamts offiziell als Marke eingetragen. Und damit lässt sich nun ganz gut werben - für Kaffee, Kräuterbutter, Autos...
  21. Helenes Duft:
    Auf der Bühne dürfte Helene Fischer nach süßlichem Schweiß duften. Aber natürlich hat die Schlagersängerin auch ihr eigenes Parfüm: "That's Me" und "Me, Myself & You" heißen ihre Dufterlebnisse.
  22. Helenes größter Wunsch:
    Es hieß einmal, ihr größter Wunsch sei es, mal mit einem Pferd in den Sonnenuntergang zu reiten. Seit ihrer Album-Release-Party im Mai in München dürfte sich das aber etwas verändert haben. Dort sagte sie zum Publikum: "Kinder sind das wunderbarste im Leben" und "Eines Tages werde auch ich Mama sein". Wir hoffen sehr darauf!
  23. Helenes Lieblingstier:
    In ihrem Tourheft gab sie dazu einmal die Antwort: "Pferde sind einfach wunderschöne Tiere. Sie wirken so elegant und stolz, strahlen aber gleichzeitig eine unglaubliche Ruhe aus."
  24. Helenes Schwester:
    Unsere Schlagerqueen hat tatsächlich eine sechs Jahre ältere Schwester. Sie heißt Erika, von Beruf Wirtschaftsjuristin. Das Verhältnis der Geschwister beschrieb Helene einst in der "SUPERillu" so: "Wir verstehen uns sehr gut - auch wenn wir das, als wir klein waren, nie für möglich gehalten hätten. Wir haben uns so oft gezankt... Aber irgendwann kam der Punkt, an dem sich das Verhältnis völlig wandelte - und heute sind wir die besten Freundinnen."
  25. Helenes große Liebe:
    Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Helene Fischer und Florian Silbereisen ein paar sind. "Zuerst ist man verliebt. Bei uns ist daraus Liebe entstanden. Seit neun Jahren ist dieser wundervolle Mann an meiner Seite", schwärmte sie dieses Jahr bei ihrem Konzert in München von ihrem Flori.
  26. Helenes Beauty-Geheimnis:
    "Ich trage ein kühlendes Augen-Gel auf und dusche ausgiebig, so werde ich wach", verriet sie einst der Freizeitillustrierten "auf einen Blick".
  27. Helenes größter Hit:
    Ein Song der die Massen spaltet: "Atemlos durch die Nacht" ist zweifelsohne Helenes Mega-Erfolg. Kurios: Der Ohrwurm aus der Feder von Kristina Bach schaffte es nie auf Platz eins der Charts.
  28. Helenes Engagement:
    Im Netzwerk "roterkeil.net" fungiert Helene seit 2012 als "Schutzengel". Der Verein engagiert sich im Kampf gegen den Missbrauch von Kindern.
  29. Helenes Fettnäpfchen:
    Auch ein Superstar wie Helene Fischer ist nicht perfekt. Im Jahr 2013 wurde sie in einem Radio-Interview mit dem Sender B2 gefragt, worin sich denn die Arbeitsweise der Weltstars, die sie in ihre Shows einlädt, unterscheide? Ihre Antwort: "Na ja, zum Beispiel Andrea Bocelli arbeitet jetzt nicht mit Prompter wie Michael Bolton." Er kann natürlich auch schlecht etwas ablesen, der Star-Tenor ist schließlich blind.
  30. Helenes Make-Up-Tipp:
    "Viel mit Schattierungen und Highlights arbeiten. Also zum Beispiel Glanzpunkte in die Augenwinkel, auf den Nasenrücken und auf die Wangenknochen setzen. So zaubert man herrliche Frische", verriet sie der Zeitschrift "auf einen Blick".
  31. Helenes Bühnen-Ritual:
    Mit ihren Musikern und Tänzern bildet Helene vor jedem Auftritt einen Kreis. "Wir greifen uns alle an die Hände und sprechen uns Mut zu", sagte sie mal in einem Interview mit WDR5.
  32. Helenes unerfüllbarer Traum:
    Sie wäre gerne mal für einen Tag ein Mann. "Das würde mich sehr interessieren", sagte Helene vor einigen Jahren im Schweizer "Blick". "Einmal einen Tag lang schauen, wie sich das anfühlt, ein richtiger Kerl zu sein. Ich würde Frauen gerne mit den Augen eines Mannes sehen."
  33. Helenes größter internationaler Fan:
    Kein geringerer als Robbie Williams outete sich als Fan von Helene Fischer. Als sich die beiden 2013 beim Echo kennenlernten schwärmte der britische Popstar: "Sie hat so eine Frische und Herzenswärme. Sehr sexy, diese Lady." Ein anderer Brite hingegen hat von Helene Fischer noch nie etwas gehört: Ed Sheeran konnte im Interview mit spot on news nichts mit ihrem Namen anfangen. Aber da weiß er nicht, was er verpasst!

"Seit wann hat der Nikolaus eine rote Mütze und einen weißen Umhang. Einfach nur schlecht. Das Bild hat null mit dem Nikolaus gemeinsam", kritisiert ein weiterer Fan.

Die treuen Fans von Helene Fischer stört aber weder die Qualität noch die Umsetzung. "Ist mir völlig wumpe, ob manche hier das Foto gekünstelt oder technisch schlecht gemacht finden- ich find's niedlich. [...]", ist auf Facebook ebenso zu lesen wie: "[...] Immer nur meckern das ist doch eine echt nette Idee und sowas macht nun wirklich nicht jeder für seine Fans danke liebe Helene".

Und ein Fan meint gar: "Wenn es mehr so wunderschöne Weihnachtselfen geben würde, wär's schwierig, mit dem 'brav sein'!"

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Carmen Geiss zeigte bei den "InTouch"-Awards 2014 mehr Haut, als geplant.  Bild 1mehr
Das ist nicht nur ehrenhaft, sondern auch gesund: Prinz Harry hat sich auf Partys immer gerne mal eine Zigarette ...mehr
Barbara Meier beim Basketballmehr
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Dass auf dieses Wortspiel niemand früher gekommen ist: Eine New Yorker Brauerei hat ein "German Style"-Bier namens "Bieryoncé" auf den Markt gebracht. Doch bei lustigen Biernamen ...mehr
Justin Biebers Liebeserklärungmehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
S Club 7: Reunion nur zu drittmehr
Jane Fonda sammelt für den guten Zweckmehr
Anzeige