Die Welt nimmt Abschied von Michael Jackson

Die Welt nimmt Abschied von Michael Jackson
Bild 1 von 75

Die Welt nimmt Abschied von Michael Jackson

Millionen Fans nehmen heute, am 7. Juli 2009, Abschied von Michael Jackson. Die Trauerfeier für den "King of Pop" im Staples Center in Los Angeles wird von Fernsehsendern weltweit übertragen. Mit bis zu 750 Millionen Zuschauern wird gerechnet.

Elf Tage nach dem überraschenden Tod von Michael Jackson nimmt die Welt Abschied von der Pop-Legende. Die Trauerfeier könnte das größte Medienereignis aller Zeiten werden. Auch einige deutsche Fernsehsender stellen für "Jacko" ihr Programm um.

Jackson soll auf dem Forest-Lawn-Friedhof, auf dem bereits viele Prominente beerdigt sind, in den Hügeln von Hollywood beigesetzt werden. Die private Zeremonie nur mit Familie und engen Freunden ist für Dienstagmorgen um 8.00 Uhr Ortszeit, also um 17.00 Uhr deutscher Zeit, geplant.

An der offiziellen Trauerfeier im Staples Center zwei Stunden später nehmen unter anderem die Starmusiker Mariah Carey, Jennifer Hudson, Usher und Stevie Wonder teil. Weitere Gäste seien Basketballstar Kobe Bryant, Motown-Gründer Berry Gordy und die US-Bürgerrechtler Al Sharpton sowie Martin Luther King III, teilte die Familie mit.

Jacksons langjährige Vertraute Liz Taylor kommt eigenen Angaben zufolge nicht zu der Veranstaltung. "Ich bin gebeten worden, im Staples Center zu sprechen. Ich kann nicht Teil dieses öffentlichen Traras sein", schrieb sie im Kurznachrichtendienst Twitter.

Auch Jacksons Ex-Frau Debbie Rowe, die möglicherweise um das Sorgerecht für die beiden älteren Kinder kämpfen will, nimmt nicht teil. Ihre Anwesenheit drohe angesichts des Medieninteresses von dem eigentlichen Ereignis abzulenken, teilte ihr Anwalt laut "tmz.com" mit.

Zu der Veranstaltung sind vor Ort nur 17.500 Fans zugelassen, die ihre Tickets per Lotterie bekamen. 11.000 dürfen direkt Staples Center die Feier live verfolgen, die anderen 6.500 sehen die Feier auf Video-Leinwänden in einem gegenüberliegenden Theater. Diejenigen der 1,6 Millionen Teilnehmer, die bei der Verlosung der begehrten Tickets leer ausgingen, haben noch eine Chance auf die heißbegehrten Eintrittskarten: Auf dem Schwarzmarkt werden sie zu unglaublichen Höchstpreise angeboten. Beim Online-Auktionshaus Ebay werden die Tickets für Preise bis zu 52.999,99 US-Dollar versteigert, berichtet "stern.de"

Die Polizei sperrte das Gelände um die beiden Veranstaltungsräume seit Mitternacht großräumig ab. Damit sollten Fans ohne Eintrittskarten von der Gegend ferngehalten werden. Trotzdem rechnete Los Angeles mit einem Ansturm von bis zu 700.000 Besuchern

Die Jackson-Familie hat Sendern in aller Welt eine kostenlose Live-Übertragung angeboten. Außerdem wird es zahlreiche Live-Streams im Internet geben. Allein in Amerika wollen fünf große landesweite Sender die Veranstaltung übertragen. In Deutschland können Fans unter anderem in der Berliner Arena O2 World das Ereignis verfolgen. Die ARD wird von 18.50 Uhr bis 20 Uhr über die Trauerfeier berichten. Für 22.45 Uhr ist eine längere Zusammenfassung geplant. Der Nachrichtenkanal n-tv startet um 18.30 Uhr ein "News spezial" und N24 schaltet um 18 Uhr nach Los Angeles.

Quelle: freenet.de
Kommentare
Top-Themen
Ein halbes Jahr schwieg Ex-Chef-Juror Dieter Bohlen zu seinem Rauswurf bei Deutschland sucht den Superstar und Das ...mehr
Der Bundesgesundheitsminister als Abteilung Attacke der Union? Jens Spahn verschärfte bei Anne Will die Gangart im ...mehr
Der Playboy präsentiert sein diesjähriges Wiesn-Playmate. Die Bayerin Vanessa Teske ist die Miss Oktober 2021.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.