Frau von Donald Trump Jr. ist ins Krankenhaus gebracht worden

Donald Trump Jr. und seine Frau Vanessa
Bild 1 von 25

Donald Trump Jr. und seine Frau Vanessa

© imago/ZUMA Press
13.02.2018 - 12:10 Uhr

Schock für Donald Trumps Sohn Donald Trump Jr.: Seine Frau Vanessa wurde ins Krankenhaus gebracht, nachdem sie einen Briefumschlag mit weißem Pulver geöffnet hatte.

Die Frau von Donald Trumps (71) Sohn Donald Trump Jr. (40) ist in ein Krankenhaus gebracht worden. Zuvor hatte Vanessa Trump (40) einen Briefumschlag mit weißem Pulver geöffnet und sich anschließend unwohl gefühlt.

Das berichtet unter anderem das US-Klatschportal "TMZ" unter Berufung auf Polizeikreise. Vanessa Trump und zwei weitere Personen seien nach dem Vorfall vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden. Verletzt wurde offenbar niemand.

Substanz ist ungefährlich

Wie weiter berichtet wird, wurde sie weiße Substanz von der örtlichen Polizei untersucht und als ungefährlich eingestuft. Der Brief war an Donald Trump Jr. adressiert, wurde aber im Haus seiner Schwiegermutter in New York eingeworfen. Der Secret Service soll Untersuchungen eingeleitet haben.

Vanessa Trump ist seit 2005 mit Donald Trump Jr. verheiratet. Die 40-Jährige war zuvor vor allem als Model bekannt geworden. Das Paar hat fünf gemeinsame Kinder.

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Nanu, angelt Sophia Thomalla neuerdings auch am anderen Ufer? Auf einem heißen Bild stellt sie jedenfalls ihre neue ...mehr
Alkoholkonsum trotz Leberzirrhose: Nadja Abd el Farrag sorgt mit ihrem Verhalten für Kopfschütteln. Doch wie ergeht es ...mehr
Helene Fischer hat sich in einem ausführlichen Statement auf Facebook zu ihrem derzeitigen Zustand geäußert. Ihr gehe ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Von wegen Sexunfall oder in der Dusche augerutscht. Der Grund für Til Schweigers Krücken-Auftritt auf der Berlinale 2018 ist gesundheitlicher Natur...mehr
Daniela Katzenberger feiert Karriere-Jubiläummehr
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Spott für Fergies Hymnemehr
Emma Watson spendet eine Million Pfundmehr