Heiße Trends

Heiße Trends
Bild 1 von 1

Heiße Trends

 

Hollywood hat einen neuen Fitness-Trend - und bei dem geht es nur um eines: Ausziehen!

Gelangweilte Hausfrauen, entkräftete Muttis und auch die Stars der Filmmetropole haben einen neuen Weg gefunden, ihren Körper in Form zu halten ohne dafür in ein Fitness-Center vollgestopft mit Muskelmaschinen gehen zu müssen. Einen weiteren positiven Nebeneffekt hat der Trend auch noch - im Schlafzimmer geht es nun ebenfalls wieder heiß her.

Das alles haben wir der Schauspielerin Sheila Kelley zu verdanken, die ihre Faszination für Stripperinnen und Strip-Lokale in ein erotisches Fitness-Programm gepackt hat.

Begonnen hatte alles eigentlich schon Ende der Achtzigerjahre, als sich Kelley 1989 auf den Film "Breaking In" (Deutscher Titel: "Die Traumtänzer" mit Burt Reynolds) vorbereitet hat und dabei zum ersten Mal mit Stripperinnen ins Gespräch kam.

Ihre Erlebnisse in der zwielichtigen Welt der Nackt-Bars hat die Schauspielerin schließlich in dem Drehbuch zu dem erotischen Drama "Dancing At The Blue Iguana" verarbeitet, in dem Kelley als Stripperin "Storm" alle Hüllen fallen lässt. Als die Dreharbeiten im Jahr 2000 abgeschlossen waren, hatte sie jedoch noch nicht genug, und Sheila Kelley entschloss sich, ihr Wissen weiterzugeben.

Zehn Jahre lang hat sie immer wieder Strip-Bars besucht, mit Tänzerinnen gesprochen und ihre eigene Technik perfektioniert, so Kelley, bis sie nach "Dancing At The Blue Iguana" von Freundinnen angesprochen wurde, ihr Wissen zu teilen.

"Die Kurse erlauben mir nun all das was ich selber gelernt habe, anderen als Trainingsprogramm weiterzugeben."

Sheila Kelleys erotischer Kurs "Stripping For The Everyday Woman" ist innerhalb kürzester Zeit zu einem Renner in Los Angeles geworden:

"Es ist unglaublich", lacht Sheila Kelley, "ich habe eigentlich kaum etwas für die Kurse getan, aber plötzlich kamen immer mehr Frauen. Ich wollte keine Fitness-Strip-Lehrerin werden. Es ist einfach passiert. Was die Leute daran interessiert ist sicher, dass sie lernen ihren Körper auf sehr weibliche und kraftvolle Art zu bewegen und -natürlich- sich sicherer fühlen. Wir wurden alle mit einer erotischen Kraft in uns geboren. Ich glaube, diese Kurse helfen nur diese Kraft nach außen zu tragen."

Zu Sheilas "Schülerinnen" gehören auch prominente Schauspielerinnen. Deren Identität will Kelley natürlich nicht preis geben, auch wenn sich Schauspielerinnen wie Jennifer Tilly ("Die Fabelhaften Baker Boys"), Lisa Rinna ("Melrose Place") und Allison Janney ("American Beauty") bereits geoutet haben.

Allison Janney, die Kelleys Kurs jeden Samstag besucht, behauptet, dass das Trainingsprogramm nicht nur besser ist als jeder Besuch in einer Mucki-Bude, sondern ganz neue sexuelle Energien freisetzt: "Wie Sheila habe ich früher auch Ballett getanzt, bin also eigentlich mit meinem Körper sowieso im reinen. Aber seit dem Workout bei ihr fühle ich mich einfach viel begehrenswerter. Man fühlt sich als ob man ein Geheimnis hat, ein wirklich großartiges Geheimnis, das einem Sicherheit gibt und mit dem man sich ein kleines bisschen besonders fühlt."

[LINK "/freenet/boulevard/artikel/archiv/stars/star_watch/trends/stripping.html" ] >> Die Promis kommen und gehen, aber Sheila Kelleys treueste Anhänger sind die Hausfrauen und Mütter...

Anfängerinnen gibt sie zu aller erst eine Checkliste mit den vielleicht ungewöhnlichsten Utensilien für ein Fitness-Programm: String-Tanga, Push Up-BH und hochhackige Schuhe. Wenn es sein muss hilft Sheila Kelley auch beim Einkaufen - schließlich geht nicht jede Frau ohne Scheu in einen Sexshop.

Anschließend schauen die Fitnesswilligen erst einmal zu, bevor sie sich selbst an den Chrom-Stangen zu schaffen machen, die Kelley in den Trainingsraum bauen ließ.

"Niemand zieht sich hier aus", so die Trainerin, "darum geht es gar nicht. Aber jeder zieht sich sexy an und lernt die Bewegungen."

Und jeder nimmt etwas mit nach Hause - auch wenn es nur eine wiedergefundene Sicherheit ist, das häusliche Liebesleben aufzufrischen, so eine Kursteilnehmerin: "Es funktioniert. Ich bin ziemlich sicher, dass ich schwanger werde, wenn ich meinem Mann den Lap Dance zeige, den ich hier gelernt habe."

Die meisten Frauen, so Kelley, kommen nach der Geburt eines Kindes, um abzunehmen. Schüchtern am Anfang, greifen sie sich jedoch schnell die Stange im Raum und lassen sich im Rausch davontragen.

"Einige der Frauen fürchten sich manchmal richtig vor ihrem Körper. Sie haben sich nie richtig nackt im Spiegel angesehen", wundert sich Kelley, "Frauen müssen sich nicht um ihren Körper sorgen oder über die Art wie er sich bewegt."

"Hinzugehen und sich den Bewegungen des Körpers hinzugeben, das ist es, was die Frauen fit macht und ihnen eine tiefe Befriedigung gibt. Ich weiß genau wie sie sich fühlen..."

von Kev Lewin (WENN.com)

Kommentare
Top-Themen
Mit einem genial gestalteten E-Motorbike sorgten zwei Gründer in der Höhle der Löwen für großes Aufsehen. Kaum zu ...mehr
Model Lena Gercke präsentiert ihre heiße Kehrseite in einem tief ausgeschnittenen Kleid auf Instagram. Ein TV-Kollege ...mehr
Michelle Hunziker kennt man eigentlich nur mit langer, blonder Mähne. Jetzt präsentiert sie sich in den sozialen ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.