Millie Bobby Brown: Ein homophobes Meme vertreibt sie von Twitter

Millie Bobby Brown will nicht länger durch den Kakao gezogen
werden
Bild 1 von 1

Millie Bobby Brown will nicht länger durch den Kakao gezogen werden

 © Andrea Raffin/Shutterstock.com
14.06.2018 - 16:16 Uhr

Sie setzt sich im Netz gegen Mobbing ein, jetzt wurde sie selbst zum Opfer: "Stranger Things"-Star Millie Bobby Brown hat ihre Aktivitäten auf Twitter eingestellt.

Ihr Twitter-Account lautet @Milliestopshate, doch nun ist Millie Bobby Brown (14) in dem sozialen Kurznachrichtendienst selbst Opfer von Cyber-Mobbing geworden. Wie unter anderem das Online-Magazin "The Wrap" berichtet, hat die "Stranger Things"-Darstellerin ihre Social-Media-Aktivität auf Twitter komplett eingestellt. Zwischenzeitlich sei die Seite sogar nicht erreichbar gewesen. Aktuell stammt ihr letzter Tweet vom 13. Dezember 2017. Der Grund dafür ist ein Meme, das dort derzeit durch die LGBTQ-Community geistert.

Das ging nach hinten los

Twitter-User ergänzen auf ironische Art und Weise Bilder von Millie Bobby Brown mit homophoben Aussagen. "Vulture" zufolge sei der Witz dahinter, dass es für die Verfasser dieser Tweets unvorstellbar sei, dass die 14-Jährige in irgendeiner Art und Weise gewalttätig oder intolerant handle. Trotz ihrer 14 Jahre wisse Brown bereits genau, wofür sie ihre Berühmtheit einsetze. So hat sie es zum Beispiel als bisher jüngster Star in die Liste des "Time"-Magazins der 100 einflussreichsten Personen für das Jahr 2018 geschafft.

Das Meme ist aber kein schmeichelhafter Weg, die Jungschauspielerin zu huldigen. Kein Wunder, dass sie erst mal genug von Twitter hat.

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
So stylisch und sexy kann Fußball sein: Lena Meyer-Landrut präsentierte auf Instagram ein ziemlich freizügiges Fan-Outfit.mehr
Wie steht es um den Diplomatenstatus und das Insolvenzverfahren von Boris Becker? Die Tennislegende hat sich in einem ...mehr
Boris Beckers Diplomatenstatus sorgt weiter für Diskussionen. Neuesten Meldungen zufolge soll sein Diplomatenpass ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Janet Jackson litt vor zwanzig Jahren unter schweren Depressionen. Das enthüllte die Popsängerin nun in einem Interview. Heute macht sie vor allem ihr Sohn aber glücklich.mehr
Washingtons Politik im Umgang mit illegalen Immigranten sorgt seit geraumer Zeit für Empörung. Nun spenden George und Amal Clooney für Kinder, die an der Grenze von ihren ...mehr
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Jessica Simpson weint mehr als ihr Sohnmehr
Gina Rodriguez hat ein großes Herzmehr