"Nicht nur in Hollywood: Das sagt Heidi Klum zum Weinstein-Skandal

Heidi Klum und Harvey Weinstein kennen sich schon viele Jahre -
hier ein Bild von 2006
Bild 1 von 21

Heidi Klum und Harvey Weinstein kennen sich schon viele Jahre - hier ein Bild von 2006

© imago/ZUMA Globe
13.10.2017 - 07:57 Uhr

Ein Sexskandal erschüttert Hollywood. Doch Heidi Klum mahnt, dass es überall auf der Welt Harvey Weinsteins gibt - und spricht offenbar aus Erfahrung.

Der Sexskandal von Harvey Weinstein (65) zieht immer weitere Kreise in Hollywood. Ein Deutschland-Export, der sich in der (Alp)Traum-Fabrik bestens auskennt, ist Model Heidi Klum (44, "Natürlich erfolgreich"). Gegenüber der US-amerikanischen Seite "People" hat sie den Opfern von Produzent Harvey Weinstein ihre Bewunderung ausgesprochen - gleichzeitig aber auch unmissverständlich ausgedrückt, dass derartige Machenschaften bei weitem nicht auf Hollywood beschränkt sind.

"Ich wünschte ich könnte sagen, dass die schrecklichen Geschichten, die ich über Harvey Weinstein gelesen habe, eine Seltenheit in unserer Gesellschaft sind, aber das ist schlichtweg nicht der Fall", zitiert die Seite Klum. "Wir wären naiv, wenn wir glauben würden, dass dieses Verhalten nur in Hollywood vorkommt." Davon kann der Star offenbar selbst ein trauriges Lied singen...

Sie weiß, wovon sie spricht

"Das ist ein Beispiel für das tiefergreifende Problem falsch behandelter Frauen rund um den Globus. Ich denke, es ist schwer, auch nur eine Frau zu finden - mich eingeschlossen - die nicht schon die Erfahrung machen musste, sich von einem Mann eingeschüchtert oder bedroht gefühlt zu haben, der seine Macht, Position oder Körperstatur missbraucht hat", so der Star des "Project Runway". Jene TV-Show - und so schließt sich der Kreis - die bis vor kurzem noch von Weinstein produziert wurde.

Für die Opfer, die den Schritt in die Öffentlichkeit gewagt haben, hat Klum den höchstmöglichen Respekt - denn nur durch ihren Mut könne es je zu einer Verbesserung kommen: "Ich bewundere diese tapferen Frauen, die ihre Geschichten teilen. Denn ein Wandel kann erst kommen, wenn ein Dialog stattfindet und Menschen zur Verantwortung gezogen werden."

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Maike Kohl-Richter mag die Alleinerbin von Helmut Kohl sein, Kinder und Enkel des Altkanzlers wurden aber noch zu ...mehr
Am Wochenende kam es zu einem Eklat auf der Frankfurter Buchmesse: Patricia Blanco attackierte ihren Vater Roberto.mehr
Porno-Produzent Larry Flynt ist offenbar kein Fan von US-Präsident Donald Trump. Er will ihn mit Hilfe von viel Geld ...mehr
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Diese Geschichte ist skurril: Sophia Wollersheim hat verraten, dass ihre Brüste nach dem Essen größer werden. Der Grund ist etwas eklig.mehr
Hatte Sarah Knappik bei "Promi Big Brother" Sex auf der Toilette? Sie sagt nein - Ex-Mitbewohnerin Sarah Kern behauptet aber etwas anderes. Doch das hat ihr nun das Landgericht ...mehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Späte Einsicht von James Cordenmehr
Daniel Harrich wird von Amnesty International geehrtmehr
Anzeige