Promi-Bild des Tages

Hugh Jackman besuchte mit seiner Frau Deborra-Lee (l.) eine
Musical-Aufführung von Kollegin Bette Midler
Bild 1 von 1

Hugh Jackman besuchte mit seiner Frau Deborra-Lee (l.) eine Musical-Aufführung von Kollegin Bette Midler

 © Instagram.com/thehughjackman
19.05.2017 - 18:00 Uhr

Hugh Jackman besucht Bette Midler

Hollywood-Star Hugh Jackman (48, "Logan - The Wolverine") hat sich als Fan von Bette Midler (71) geoutet. Auf Instagram postete der Australier ein Foto, das ihn und seine Frau Deborra-Lee Furness (61) Freude strahlend in der Garderobe seiner Schauspielkollegin zeigt. Die dreifache Grammy-Gewinnerin sorgt derzeit mit ihrem Musical-Comeback "Hello Dolly" am New Yorker Broadway für Furore und hat jüngst dafür ihre erste Tony-Nominierung in der Kategorie "Beste Performance einer Schauspielerin in einer Hauptrolle in einem Musical" erhalten.

"Eine Ikone in Aktion", schrieb Jackman zu dem Schnappschuss mit der Filmlegende, was ihm in kürzester Zeit bereits über 250.000 Likes einbrachte. Von "Fantastisches Trio" bis "Brillantes Casting" reichten die Kommentare der Fans. Ob der "Wolverine"-Star, der selbst Musical-Erfahrung hat, das nächste Mal mit Bette Midler im Duett singen wird?

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Statt monatlich rund 7.000 Euro aus der Kanzlerpension zu erhalten, geht Helmut Kohls Witwe Maike leer aus. Doch warum ...mehr
Mit einem Foto hat Model Amber Rose genau das erreicht, was sie erreichen wollte: Aufmerksamkeit. Ein ...mehr
Ähnliche Artikel
    Anzeige
    Auch interessant
    Anzeige
    Top-Artikel
    Da war wohl doch nichts mit Julian Assange. Pamela Anderson soll den französischen Profifußballer Adil Rami daten.mehr
    Altkanzler Helmut Kohl soll nicht im Familiengrab sondern in Speyer beerdigt werden. Sein Sohn Walter Kohl hält dies für falsch und will nicht an der Beisetzung teilnehmen.mehr
    Anzeige
    Anzeige
    Nichtlustig
    Gewinner und Verlierer
    Ist Kelly Rohrbach eine Diva?mehr
    Rihanna gibt Tipps gegen Liebeskummermehr
    Barbara Meier übers Heiratenmehr
    Anzeige