Richtigstellung

Richtigstellung
Bild 1 von 1

Richtigstellung

 

freenet titelte "ARD-Star Ivonne Schönherr eine Tierquälerin." Diese ist eine unwahre Behauptung. Im Folgenden nun die Richtigstellung.

Zitat aus dem freenet-Artikel vom 29.07.2008:

„Privat hat die 27-Jährige jedoch ein bizarres Hobby: Ivonne fängt Fische, um sie danach wieder freizulassen.(…) Ivonne betreibt den umstrittenen Angelsport „Catch and release“, sie fängt Fische um sie danach wieder freizulassen. In Deutschland ist diese Art des Angelns streng verboten. Nach Paragraph 1 des Tierschutzgesetzes darf niemand einem Tier ohne vernünftigen Grund Schäden, Leiden oder Schmerzen zufügen. Deswegen muss Ivonne ihrem Hobby im Ausland nachgehen.“ Zitat Ende.


Diese Behauptungen sind falsch. Ivonne Schönherr übt nicht das sog. „Catch and release“ Angeln als Form des Angelsports aus. Sie fängt also keine Fische, um sie danach wieder freizulassen. Sie fährt auch nicht ins Ausland, um diese Form des Angelsports auszuüben. Ivonne Schönherr ist schlicht und einfach Anglerin. Sie fängt Fische zum Verzehr.

Wenn dabei allerdings nicht für den Verzehr geeignete Fische „an den Haken“ kommen, so werden diese selbstverständlich wieder freigelassen. Sei es, dass diese zu klein, noch nicht geschlechtsreif oder aber zu groß sind. Derartige Fische freizulassen gilt auch nicht als Tierquälerei. Dies ist nicht strafbar und wird auch nicht mit Geldstrafen geahndet. Im Gegenteil, dies entspricht vielmehr dem Nachhaltigkeitsgedanken und dient damit, im Gegensatz zur freenet-Berichterstattung, dem Tierschutz.

Kommentare
Top-Themen
Ist Greta Thunberg kein normaler Mensch? Diese irre Verschwörungstheorie bekommt nun erneut Futter. Der Grund: Ein 120 ...mehr
Ja, wer soll denn nun dein Herzblatt sein? Bauer Michael ging mit seinem Liebeswirrwarr nicht nur Großtante Dora (78) ...mehr
Am 16. November ist Walter Freiwald mit 65 Jahren an seinem Krebsleiden gestorben. Nun nehmen Kollegen und ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige