Roseanne Barr: Die nächste verwirrte Twitter-Offensive

Roseanne Barr nutzt erneut Twitter, um ihren losgetretenen
Skandal zu erklären
Bild 1 von 99

Roseanne Barr nutzt erneut Twitter, um ihren losgetretenen Skandal zu erklären

© Kathy Hutchins / Shutterstock.com
14.06.2018 - 08:24 Uhr

Haben all ihre Kritiker einen niedrigen IQ? Das findet zumindest Roseanne Barr und macht sich das Leben damit wohl nicht unbedingt leichter.

Ob sich Roseanne Barr (65) mit dieser Aktion einen Gefallen getan hat? Der Star, der wegen rassistischer Äußerungen auf Twitter sogar dafür sorgte, dass das Comeback ihrer Serie "Roseanne" jäh eingestellt wurde, hat sich erneut via des sozialen Netzwerkes zu Wort gemeldet - und wieder sorgt sie damit für Stirnrunzeln. Was zunächst wie eine normale Botschaft klingt, in der sie berichtet, dass es ihr gut geht, sie über ihren Skandal eingehend nachgedacht hat und noch einmal vehement bestreitet, eine Rassistin zu sein, wird es in den folgenden Tweets sehr schnell sehr bizarr.

Barr hatte die Afroamerikanerin Valerie Jarrett (61), Ex-Beraterin des früheren US-Präsidenten Barack Obama (56), auf Twitter als Kind der "Muslimbruderschaft und vom Planet der Affen" bezeichnet. Nachdem sie diese schrecklichen Worte zunächst mit der Einnahme eines Schlafmittels rechtfertigte, hat sie nun eine neue Erklärung: "Mein Tweet handelte vom Iran-Regime, nicht von Rasse." Und weiter in Tweet Nummer drei: "Rod Serling schrieb 'Planet der Affen'. Er handelt von Antisemitismus. Darauf bezog sich mein Tweet - den Antisemitismus des Iran-Deals. Menschen mit geringem IQ können denken, was immer sie wollen."

Kritiker ihres Tweets im Grunde als Dummköpfe zu bezeichnen, wird ihrem aktuellen Ansehen in der Öffentlichkeit wohl eher nicht zugutekommen. Nach diesen Worten setzte sie noch sechs weitere Kurznachrichten ab, darunter: "Leute, ich habe Bäume gepflanzt, in der Erde gegraben, gesungen und empfinde eine gewaltige Erleichterung. Ich werde bald damit beginnen, mich in den Medien zu verteidigen." Dann wünschte sie zunächst "eine gute Nacht - wir gewinnen, gebt nicht auf, Frieden wird kommen!", twitterte aber danach weiterhin munter drauf los. An einem Schlafmittel kann es dieses Mal also wirklich nicht liegen...

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
So stylisch und sexy kann Fußball sein: Lena Meyer-Landrut präsentierte auf Instagram ein ziemlich freizügiges Fan-Outfit.mehr
Seit April ist Boris Becker Attaché der Zentralafrikanischen Republik. Das will er nun nutzen, um das ...mehr
Noch vor dem Anpfiff bekommt die WM 2018 ihren ersten Aufreger: Robbie Williams zeigt bei der Eröffnungsfeier den ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Auf den erst 20-jährigen Rapper XXXTentacion sind laut einem Medienbericht in Miami mehrere Schüsse abgegeben worden.mehr
Erneut sorgt Heather Locklear für Aufruhr: Die Schauspielerin soll damit gedroht haben, sich umbringen zu wollen.mehr
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Höchststrafe für John Travoltas Mafiafilmmehr
Rührende Liebeserklärung an Ben Affleckmehr