Verlierer des Tages

Tom Brady sollte lieber mit seiner eigenen Stimme sprechen
Bild 1 von 1

Tom Brady sollte lieber mit seiner eigenen Stimme sprechen

 © Facebook.com/TomBrady
11.01.2017 - 16:00 Uhr

Tom Brady imitiert "The Rock"

Football-Star Tom Brady (39) hat versucht Schauspieler Dwayne "The Rock" Johnson (44, "Pain & Gain") nachzuahmen - und dabei kläglich versagt! Der Quarterback der New England Patriots hat auf Facebook ein Video gepostet, in dem er "The Rock" frägt, in welcher Art von Pyjama er schlafe. Dann sagt der Ehemann von Model Gisele Bündchen (36) in der Stimme des Schauspielers: "Es ist egal, worin du schläfst!" Allerdings zeigen sich die Fans in den Kommentaren von seiner Imitation nicht wirklich überzeugt.

Mit dem Clip wollte Brady seine Kollaboration mit dem Label Under Armour anpreisen. Die Pyjamas sollen verletzten Sportlern helfen, sich im Schlaf zu erholen. Auch wenn das eine außergewöhnliche Art der Vermarktung ist, steht eins fest: Brady muss noch mehr üben, um an die Stimme vom "Sexiest Man Alive" ranzukommen!

Quelle: spot on news
Kommentare
Top-Artikel
Ist die Ehe der Trumps nur noch Schein? In Israel schlug Melania Trump die suchende Hand ihres Ehemannes jedenfalls ...mehr
Donald Trump und Melania trennen 24 Jahre. Auch bei diesen Paaren gibt es einen großen Altersunterschied!mehr
Oben ohne und Brüste im Allgemeinen scheinen derzeit wieder in zu sein. Zahlreiche Promis nutzen ihre ...mehr
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Nun scheint alles doch ganz schnell zu gehen. Das von Ariana Grande versprochene Benefizkonzert in Manchester soll schon sehr bald stattfinden. Und sie will hochkarätige Gäste ...mehr
Miley Cyrus' Schwesternabendmehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Gewinner und Verlierer
Naomi Watts arbeitet zu vielmehr
Pinks cooles Geschenkmehr
Liam Paynes neues Lebenmehr
Anzeige